Mitten in der Heidestadt Walsrode stößt man unweigerlich auf eine lange Backsteinmauer. Wenn es möglich ist, dürfen auch wir durch das schmiedeeiserne Tor treten welches ich Euch gestern gezeigt habe. Allerdings nur zu besonderen Zeiten. Der Garten steht eigentlich den Klosterdamen zur Verfügung.

Glockenturm vom Kloster Walsrode
Leider konnte ich in meiner Position nicht den gesamten Turm fotografieren, aber es fehlt nur ein kleines Stückchen

Was mich aber wieder so angezogen hat war dieses wunderschöne Tor mit den beiden Rosenstöcken herrlich umrankt.

Eingangspforte Kloster Walsrode

Und wenn alles wieder normal läuft und dort wieder Führungen möglich sind, werde ich einen Termin vereinbaren. Ich bin so neugierig auf das Kloster und den schönen Garten. Ich finde Klostergärten haben immer so einen ganz gewissen Charme.

Das ist mein Glockenturm heute für Nova’s schönes Projekt und für weitere Einblicke empfehle ich Euch diese Seite vom Kloster Walsrode.

Liebe Grüße und Euch allen einen schönen Dienstag

Kirsi

P.S. Und wir waren nicht einfach nur so „bummelig“ unterwegs, sondern auf der Suche nach einer besonders schön gemaserten Massivholzplatte für einen Kunden. Und da kamen wir an diesem herrlichen Ort vorbei und ich musste dort einfach einen kurzen Halt machen!

6 thoughts on “Kloster Walsrode”

  1. Kann ich absolut nachvollziehen…und selbst wenn es einfach auch mal ein „bummel“ gewesen wäre, mit Abstand ist doch alles in Ordnung. Jedenfalls freue ich mich nicht nur darüber und bin schon sowas von gespannt was du dann irgendwann einmal berichten kannst. Das was man auf dem Link schon lesen und sehen kann lädt förmlich dazu ein es sich real anzuschauen. Sehr interessant die Geschichte und all die „Schätze“ die es noch beherbergt. Bin eh ein Fan von solchen Klöstern, wahrscheinlich durch meine Schulzeit 😉 Toll deine Bilder vom T und auch vom Glockenturm, das Stückle ist nicht weiter schlimm. Danke dir jedenfalls vielmals dafür und dass du wieder mit dabei bist. Freue mich sehr darüber und wünsche dir noch einen schönen Tag.

    Bleib weiterhin gesund und pass auf dich auf

    Liebe Grüssle

    N☼va

    1. Ja ich war auch ganz angetan von diesem Ort und wenn es endlich mal wieder alles läuft wie es soll steht der ganz oben auf meiner „möchte ich noch sehen Liste“ 😉

  2. Liebe Kirsi,
    so ein Tor, eingerahmt mit Rosenstöcken, ist auch heute noch sehr, sehr romantisch, gell. Der Kontrast zwischen wuchtigen Steinmauern, massiven Holztüren und dem zarten Grün und lieblichen Röschen schlägt einen immer wieder in den Bann.
    Hab einen feinen Dienstag,
    liebe Grüße
    moni

    1. Da hast Du recht liebe Moni, allerdings hat dieser ganze Ort etwas verträumtes, verspieltes und romantisches – und so stelle ich mir auch den Garten dann vor!

  3. Das ist ein sehr schöner Turm, liebe Kirsi. Klostergärten sind ja immer ganz spezielle Kleinode, in den es sich oft ganz außergewöhnliche Dinge entdecken lassen. So etwas interessiert mich auch immer.

    Liebe Grüße
    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.