Das kam ja jetzt desöfteren vor das wir vor verschlossenen Türen und Toren standen.
Einen Blick in den Garten dahinter konnte ich leider nicht erhaschen, aber dieses schmiedeeiserne Tor alleine ist schon sehenswert.

Eingangstor zum Klostergarten Walsrode

Der linke Pfosten ist schon etwas morsch und wird wohl überarbeitet und das fand ich nicht so schön, da habe ich den einfach „abgeschnitten“ der Optik wegen 😉
Und zu wem das nun alles gehört verrate ich Euch morgen beim Glockenturm Projekt (ebenfalls mit verschlossenen Türen).
Ich wünsche Euch einen tollen Start in die neue Woche und sende liebe Grüße zu Euch und mein Tor über den Atlantik zu Nova.

Kirsi

12 thoughts on “Vor verschlossenem Tor”

  1. Allerdings, wie gut ich es kenne und erst heute werden sich einige Tore und Türen wieder öffnen dürfen (mehr heute Abend)

    Bei dir ist heute das T wohl aber geschlossen viel schöner zu betrachten. Sieht klasse aus und ich bin schon gespannt was du uns dann morgen zeigen wirst. Danke dir jedenfalls schon heute für dieses T und dass du wieder mit dabei bist. Freue mich sehr darüber und wünsche dir einen schönen Wochenstart.

    Bleib weiterhin gesund und pass auf dich auf

    Liebe Grüssle

    N☼va

    1. Ja es ist ein wirklich schönes Tor, aber wenn wirklich alles wieder „normal“ ist dann möchte ich wirklich einen Blick dahinter werfen und hindurchgehen, aber das wird wohl noch etwas dauern.

  2. Hoffentlich hält das Tor, obwohl du einen Pfosten abgeschnitten hast 😉
    Es ist ein sehr schönes Tor und ich bin schon auf den Glockenturm gespannt.
    Liebe Grüße!

  3. Liebe Kirsi,
    was für ein wunderschön gearbeitetes Tor. Ich bin gespannt, was es vor allzu neugierigen Besuchern schützt.
    Guten Wochenstart und liebe Grüße
    moni

  4. Es sieht aus, wie der Eingang in einen verborgenen Garten und es sieht auch aus,
    optische Täuschung, als ob das Tor in der Mitte nach innen eine Rundung macht.
    Dir einen lieben Gruß und komm gut in die Woche.

    Ich habe heute Nachmittag einen Frisörtermin bekommen, bin gespannt.
    Lieben Gruß Eva

  5. Die Besitzer haben sich das vor ca. 100 Jahren schon was kosten lassen. Eine sehenswerte Entdeckung!!!!
    Eine gute Woche – und „xund“ bleiben,
    Luis

  6. Liebe Kirsi,

    das ist wirklich ein wundervolles schmiedeeisernes Tor. 🙂
    Hihi, Pfosten einfach abschneiden, das geht aber gar nicht. Jetzt ist uns etwas schön Marodes durch die Lappen gegangen.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir eine schöne neue Woche
    Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.