Mastberg und Innersteaue

Ein beliebtes Ziel für kürzere und längere Spaziergänge von uns ist der Mastberg in Hildesheim.
Es ist wirklich ein sehr schönes Fleckchen und nicht allzu überlaufen.
Übrigens führt auch hier der Innerste Radweg entlang!

Mastberg und Innersteaue Auenwälder am Innerste Radweg

Ein Blick auf die andere Seite der Innerste. Bäume mit Misteln faszinieren mich immer ganz besonders. Sind es nun Schmarotzerpflanzen oder Wundermittel? Die Meinungen gehen auseinander.
Ich weiß nur das, wenn man die Misteln abschneiden möchte, dass das vorsichtig geschehen muss um den Wirtsbaum nicht zu schaden.

Nun da ich gerade keine Leiter dabei habe lassen wir die Misteln am Baum okay 😉
Weitere Informationen findet Ihr entweder im Internet oder aber mit einem Blick auf die folgende Hinweistafel:

Mastberg und Innersteaue Hinweistafel
Weiter oben zwischen Sarstedt und Giesen da wohnen wir!

Meinen Beitrag sende ich mit lieben Grüßen zu My Corner of the World, Arti’s Schilderwald, Jutta’s DND

Liebe Grüße

Kirsi

28 Gedanken zu “Mastberg und Innersteaue”

  1. Oh, ich mag diese großen Info-Tafeln sehr gerne, besonders wenn man irgendwo als Tourist unterwegs ist und sich nicht so richtig gut auskennt. Aber auch die Erklärungen zu bestimmten Phänomenen liest man doch immer wieder gerne um die Natur auch richtig zu verstehen und dann entsprechend würdigen zu können.
    Die Misteln würde ich auch am Baum lassen, denn sie gehören ja im Zweifelsfall der Stadt oder dem Land oder haben einen privaten Besitzer. Ansonsten finde ich es immer wieder beachtlich wie groß die Mistelbälle werden können, wo sie doch nur wenige Zentimeter im Jahr wachsen.

    Über dein Schild habe ich mich wieder sehr gefreut und bedanke mich recht herzlich dafür.

    Liebe Grüße zur Wochenmitte sendet dir
    Arti

  2. Liebe Kirsi,

    im Falle der Entfernung von Misteln ist Bedacht angesagt, sonst kann es dem Wirt an den Kragen gehen.
    Irgendwie lenkt dies jetzt meine Gedanken zum aktuellen Coronageschehen.

    Einen wirklich schönen Spaziergang habt ihr an der Innersten gemacht oder war es eine Radtour? Egal, auf jeden Fall sind diese Auen dort ein Paradies für Fauna und Flora und das zeigt auch deine mitgebrachte Infotafel.
    Hoffentlich verhalten sich die Menschen dort rücksichtsvoll gegenüber diesem tollen Fleckchen Erde und wertschätzen diesen Radweg, auf dem es bestimmt sehr viel zu entdecken gibt.
    Auch Hildesheim ist ein sehr schönes Städtchen. Mein Mann und ich schlenderten dort oft durch die Altstadt während einer Pause auf dem Weg in den Hohen Norden.

    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag
    Christa

  3. Liebe Kirsi,
    es ist wunderbar, wenn man so eine schöne Ecke hat, um spazierengehen zu können. Die Bäume mit den Misteln faszinieren mich auch immer.
    Liebe Grüße
    Jutta

  4. Mich faszinieren solche Bäume mit so vielen Misteln auch immer, sie sind, besonders im Winter sehr dekorativ !
    Danke für das teilen deines schönen Posts mit dem „DND“
    Liebe Grüße

  5. Moin liebe Kirsi,
    einen sehr schönen Spaziergang habt ihr gemacht und man entdeckt immer wieder etwas neues.
    Ich schaue auch immer wieder fasziniert auf Bäume mit Misteln, sie sind Halbschmarotzer und man muss sehr aufpassen wenn man sie vom Baum entfernt, denn man könnte sonst den Baum schaden.
    Sehr spannend finde ich auch immer die Infotafeln, man erfährt doch einiges was man nicht weiß wenn man als Tourist dort ist.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag,
    Liebe Grüße
    Biggi

  6. Das macht bestimmt viel Spaß dort spazieren zu gehen, und genauso wie Arti finde ich es auch immer toll wenn solche Schilder aufgestellt werden. Gerade wenn man fremd ist kann man viel Info bekommen. Schön dass ihr diesen Ausflug dorthin gemacht habt, Coco hat es bestimmt auch gefreut.

    Liebe Grüssle

    Nova

  7. Weiß nicht ob nur für mich bzw. bei mir oder ob nur ein kurzer Fehler: Der Text für die Akzeptierung hinter dem zweiten Kästchen ist weg. Steht nur noch darüber das mit dem Namen. Zudem sind die Felder hier drunter alle ganz hell, also Name EMail und Website. Nur als Info für dich…kannste ja wieder löschen^^

    1. Ne lösche ich nicht, bin ja froh das Du mich drauf aufmerksam gemacht hast. Vielen Dank! Im Moment bin ich echt auf der Suche nach einem schicken, einfachen Theme wo dann auch alles funktioniert und es auch so bleibt!

  8. Ein schönes Fleckchen Erde habt Ihr entdeckt liebe Kirsi,
    hoffen wir, dass es auch von anderen geschätzt wird. Für
    Coco war das dann auch ein schöner Ausflug, danke fürs
    Mitnehmen.
    Liebe Grüße von Karin Lissi

  9. Wenn man so schöne Spazierwege quasi vor der Haustüre hat, lockt es einen in die Natur. Auch wenn sie gerade ruht, entdeckt man doch immer etwas. Schöne Fotos und ja solche Tafeln gefallen mir auch, leider sind manche schnell beschädigt, schade für alle die sich informieren möchten.
    L G Pia

    1. Die Misteln würde ich dran lassen, sie machen sich gut. dann…die Spiegelungen gefallen mir sehr gut, sie straheln Ruhe aus ,wie es eh ist zur Zeit ist.
      Diese kleinen Teufelchen beim Tippen

  10. Zu viele Mistel entziehen dem Baum auch zu viel Wasser und dann wird es für einen Baum, der im Sommer sowieso schon unter Hitzestress steht, gefählich.
    Schade, die Hinweistafel ist nicht lesbar für mich.
    LG Heidi

  11. How fortunate you are to have such a lovely place close by! It seems that New Zealand has nine types of native mistletoe, but none of them look like any in the northern hemisphere!

    It’s so great to see your link at ‚My Corner of the World‘ this week!

  12. Liebe Kirsi, auf Deinem Spaziergang blieben mir die Füße trocken… allerdings bleib ich gerade überhaupt im Hause. Der beschriebene Weg gefällt mir außerordentlich und Deine Anmerkungen dazu sind hilfreich und interessant. Ich mag solche Dokumentationen sehr gerne und schätze die Arbeit, die damit verbunden ist!

    Liebe Grüße von mir zu Dir, Heidrun

  13. ein sehr schöner Ausflug ..
    hier bei uns gibt es auch Bäume mit Misteln
    hauptsächlich sind das Pappeln
    aber auch an Obstbäumen hat es welche

    liebe Grüße
    Rosi

  14. ich hab noch gar nicht mitbekommen, dass du gar nicht so weit von mir entfernt wohnst! den innerste radweg wollen wir uns dieses jahr auf jeden fall erradeln. danke schon mal für die vor-info. gut, dass es dort solche infotafeln gibt.
    zu den misteln hab ich einen interessanten artikel gefunden, denn ich hatte schon mal gelesen, dass sie sich sehr ausbreiten, was gerade in trockenheitsjahren nicht so gut für die bäume ist. falls es dich interessiert: https://www.nabu.de/news/2017/02/22045.html
    liebe grüße
    mano

    1. Ich habe mir so etwas gedacht als Du von dem Sprengelmuseum geschrieben hast, aber irgendwie bin ich dann wieder drüber weggekommen!
      Deinem Link werde ich gleich mal folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.