Weitere Meinungen zu Misteln

Im letzten Beitrag ging es ja um die Misteln. Ich habe beim weiteren Suchen einen interessanten Gedanken eines unbekannten Verfassers gefunden, welchen ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Misteln und Worte von Unbekannt

Trotz Dunstentfernung konnte ich das Bild leider nicht so aufhellen wie gewünscht, der Himmel war einfach zu grau.
Aber ein wenig von dem Grün ist meiner Meinung nach zu erkennen und außerdem wisst Ihr ja alle wie Misteln aussehen.
Mein Beitrag heute für Nova’s ZiB!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Kirsi

15 Gedanken zu “Weitere Meinungen zu Misteln”

  1. Toll von dir gedacht und auch gemacht liebe Kirsi. Die Worte passen auch perfekt dazu und Recht hat er. Sticht wirklich hervor, schon allein von der kugeligen Größe, und ja, die Vorstellung lässt sie richtig grün „scheinen“.

    Ich danke dir dafür dass du es nochmal aufgegriffen hast und mit diesem ZiB mit dabei bist. Freue ich mich sehr drüber und wünsche dir noch ein schönes Schnee-Wochenende. Habt Spaß beim Spaziergang, aber auch vorsichtig sein, gell.

    Liebste Grüssle

    N☼va

    1. Freut mich das es gefällt. Viel Spaß ich werde gleich losgehen, denn so wie es heute morgen aussah ist die Schneegarantie irgendwie doch nicht mehr

  2. Liebe Kirsi,
    ja auch ich habe das leichte Grün entdeckt und über
    die Worte lohnt es sich nach zu denken. Ganz oben links
    auf Deinem Foto habe ich eine Mistel in Form eines
    Herzens entdeckt.
    Sei lieb gegrüßt in Deinen Tag von Karin Lissi

  3. Der Himmel ist grau und hier auch und trotzdem hoffe ich auf morgen.
    Schön deine Misteln, die gibt es bei uns ja auch und man kann sie sogar mit den Händen pflücken, ABER, das darf man nicht und ich mache das auch nicht.

    Die keltischen Druien machten ja um die Mistel einen Kult und in der Oper von Bellini Norma kommt das ja auch zum Ausdruck.
    Ich hoffe inständig, dass man hier mal einen blauen Himmel bekommt.
    Lieben Gruß Eva, wie geht es denn deiner Mutter?e

    1. Also hier sind die Misteln meistens so weit oben, vielleicht auch ganz gut dann können die die welche haben wollen sie eben doch nicht pflücken 😉 Meiner Mutter geht es soweit ganz gut, ich bin aber doch sehr froh das sie gleich nebenan wohnt. So manche Nachrichten erschrecken sie doch immer wieder, vor allem dieses hin und her! Und sie hat immer wen zum reden, sie ist zwar sehr mobil, aber vieles ist ja nicht möglich. Aber ich merke das ihr doch einige Dinge mehr als auf die Nerven gehen!
      Vielen Dank für die Nachfrage 😉

  4. Wahnsinn was so auf manchen Bäumen zu finden ist, Diese Misteln haben sich einen hohen Baum ausgesucht. Man kann sie gut erkennen.
    Es grüßt dich Sieghild

  5. Liebe Kirsi,

    auch hier ist der Himmel grau und es regnet mal wieder, vermischt sich so langsam aber mit Schneeflocken, Eine Kaltfront aus dem Norden ist im Anzug.
    Etwas nördlich von mir stehen ganze Ortschaften und Städte unter Wasser, zum Glück sind wir verschont geblieben.
    Erst einmal wünsche ich dir noch schöne Spaziergänge an diesem Wochenende im Schnee. 🙂

    Ein ganz, ganz tolles und treffendes Zitat hast du zu den Misteln gefunden. Ihr Grün kann man trotz grauem Himmel sehr gut erkennen und es belegt das Zitat. 🙂

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir
    Christa

  6. Oh ja die Innerste und das Tauwetter im Harz mit dem vielen Regen dort und auch hier machen auch hier bereits Sorgen. Das letzte Mal sind wir ja noch glimpflich davongekomen, aber es gab auch schon Jahre wo das Wasser bis in den Ort gekommen ist. Ich drücke aber die Daumen das die Talsperren noch genug Wasser fassen können

  7. Oh ja, ganz besonders im Winter wenn das Laub der Bäume die Misteln nicht verdeckt, kann man prima erkennen wie viele sich teilweise auf den Bäumen befinden. Da passen Bild und Spruch ganz prima zusammen.
    Bei uns schneit es gerade, aber der Schnee bleibt wohl nicht lange liegen, es ist einfach viel zu warm.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und sende liebe Grüße
    Arti

  8. Liebe Kirsi,

    es ist auf jeden Fall immer interessant, wenn man sich mit einem Gewächs mal genauer beschäftigt. Da erfährt man dann so einiges. Danke Dir für Deinen Anstoß, denn die Misteln liefen bis jetzt auch mehr oder weniger im abseits.

    Liebe Grüße
    Jutta

  9. Liebe Kirsi,
    ich finde es sehr interessant diese Fotos zu sehen. Habe noch nie bewusst Mistel gesehen und werde jetzt mehr darauf achten!
    Wir haben ja auch leider sehr wenig Schnee hier – aber heute haben wir einmal blauen Himmel.
    Einen herzlichen Sonntagsgruß
    Liz

  10. Nachdem ich dein schönes ZiB gesehen habe suchte ich heute ,auf meinem Spaziergang, bewusst nach Misteln auf den Bäumen. Leider bin ich nicht fündig geworden. Selbst kenne ich die Mistelzweige zur Dekoration und natürlich den Kuss unterm Mistelzweig.
    Sonnige Sonntagsgrüße
    Lieselotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.