Nun aber wirklich

Keine Ausreden mehr. Ich könnte es auf die immer schneller vergehende Zeit schieben aber das ist ja nicht wahr.
Fast genau vor einem Jahr habe ich hier angekündigt das die Zeit des Aufräumens startet und was ist bisher passiert?
Nicht allzuviel muss ich leider gestehen! Immer wieder habe ich alles erstmal auf die lange Bank geschoben, morgen morgen … naja Ihr wisst was ich meine.
Allerdings habe ich es tatsächlich geschafft keine weiteren Hefte mehr zu kaufen – das ist ja auch was 😉
Ich will sie ja nicht einfach entsorgen sondern brauche eine Idee so ziemlich alles auf einen Blick zu haben und nicht stundenlang ein Rezept suchen zu müssen.
Geht es Euch auch so? Tausend Rezepte und irgendwie wird doch oft das gleiche gekocht? Das möchte ich jetzt wirklich ändern!

Kennt Ihr den Film Julie & Julia? Als ich diesen Film schaute kam mir die Idee eines zweiten Blogs, nur für Rezepte.
Schnell habe ich auch ein Theme etc. gefunden, aber irgendwie ging es dann wieder nicht weiter.

Und warum gerade Jetzt?

Anfang des Jahres „stolperte“ ich geradezu über das Jahresprojekt der Zitronenfalterin Gemeinsam unterwegs durch dieses Jahr.
Und ja da wollte ich dann meine neue Idee vorstellen und demnächst auch etwas Vorzeigen.
Es soll ja kein Foodblog werden, sondern mehr so eine Art Rezeptsammlung wo schneller Kochideen zu finden sind (zur Not sogar unterwegs mit dem Handy wenn ich mal wieder keinen Einkaufszettel geschrieben habe oder erst im Laden und auf dem Markt sehe was es so gibt)
Besonders die Art von Rezepten die einfach weitergegeben werden, so von der Oma und der Mutti, sollen nicht zu kurz kommen.

Von der deutschen Seite her habe ich vieles aufgeschrieben, aber die finnische Seite kommt noch etwas zu kurz und die karelischen Gerichte (mein Opa kam aus Karelien) habe ich irgendwie noch gar nicht so „auf dem Schirm“.

Wie weit ich jetzt bin

Nun ja ich habe schon mal 3 Rezepte im Blog und sogar ein Logo gibt es.
Leider bin ich noch nicht so weit wie ich gerne wäre. Ich habe mir wieder zu spät den Ruck gegeben.

Screenshot von by the way startseite
Ein Screenshot von der Blogseite – noch ist der Blog aber nicht online!

Gerade beschäftige ich mich mit der Über mich Seite, warum der Blog so heißt wie er heißt, all das hat etwas mit unseren Mädchen zu tun 😉
Und naja ein paar mehr Rezepte sollten schon vorhanden sein beim Start. Also es ist noch ein wenig zu machen, aber im März da wird er schon online sein, das habe ich mir ganz fest vorgenommen.
Ende des Jahres möchte ich die Schublade komplett leer haben, vielleicht noch einen Ordner mit handgeschriebenenen Familienrezepten und einige wenige Kochbücher die dürfen dann bleiben, allerding mehr aus sentimentalen Gründen!

Also liebe Andrea, ich bin sehr froh das Du dieses Projekt Gemeinsam unterwegs durch dieses Jahr gestartet hast so konnte ich mich dazu durchringen davon erstmal schon zu berichten.
Vielen Dank dafür und dann bis zum März, denn jetzt gibt es kein Zurück mehr!

Kirsi

24 Gedanken zu “Nun aber wirklich”

  1. Liebe Kirsi,

    ich habe ja auch schon überlegt, für meine neu aufgelebte Bastelleidenschaft einen zweiten Blog anzulegen, wo ich dann nicht nur die Karten zeige, sondern auch ein bisschen was zu den Techniken schreibe.
    Ich hatte im Laufe der letzten Jahre auch immer wieder 2 verschiedene Blogs und meistens ist mir das dann irgendwann zu stressig geworden. Man müssten dann vielleicht nicht jeden Tag etwas posten. Sich einfach mehr Zeit lassen.
    Reizen würde mich das schon. Ich muss da noch einmal drüber nachdenken.
    Für Deinen Rezeptblog wünsche ich Dir jedenfalls viel Erfolg. Wenn ich das Wort Karelien lese, habe ich sofort die Suite im Ohr. Einfach wunderschöne Musik.

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Vielen Dank für Deine lieben Wünsche Jutta,

      Was ich besonders schön finden würde (ob nun bei Deinem „Stammblog“ oder neu) etwas von den Techniken zu lesen.
      Ich bin ja nicht ganz so begabt beim Basteln, aber ich lerne gerne immer dazu.
      Das mit dem jeden Tag posten habe ich mir auch schon abgewöhnt, Du hast Recht das ist dann irgendwann nur noch Stress und dann verliert man schnell die Freude daran. Genau sich Zeit nehmen, so habe ich es vor hier und bei den Rezepten. Für mich war es erstmal ein Angehen die Zeitschriften zu sortieren, so lange habe ich einfach immer über das Chaos hinweggesehen. Jetzt habe ich einen Anfang!
      Liebe Grüße
      Kirsi

    1. Ja ein wenig Druck ist bestimmt hilfreich, sonst verziehe ich mich nämlich auch wieder und alles bleibt beim Alten und das ist ja das Gute an dem Projekt!

  2. Hallo liebe Kirsi!

    Oh wie interessant! Ähnliches hatte ich mir acuh schon mal überlegt.
    Aber ich merkte, dass ich damals, als ich auch noch zusätzlich einen reinen Fotoblog hatte, dass mir das zuviel wird. Mittlerweile schreibe und poste ich ja auch für meinen Kindergarten.
    Nun bleibt es halt eben nur beim Wortperlen-Blog.
    Aber gespannt bin ich dennoch, was du alles so Leckeres zeigst. Ich bin ständig auf Suche nach neuen Rezepten und denke, dass ich bei dir linsen kommen werde 😉

    Viel Erfolg und frohes Gelingen
    wünscht

    Anne

    1. Vielen Dank liebe Anne.
      Es würde mich freuen wenn Du fündig wirst. So geht es mir ja auch mit den Rezepten, ich habe welche als Lesezeichen gespeichert, bei Insta und Pinterest, aber ich koche leider oft dasselbe und das soll sich jetzt ändern

  3. Ja manchmal braucht es einfach einen Anstoss und etwas Überwindung und dann ist die Neue Idee geboren. Ich werde sicher gerne weiter bei dir vorbeischauen und schauen was man Neues ausprobieren kann.
    L G Pia

  4. Oh je, ein Aufräumprojekt. Das ist definitiv außerhalb meiner Komfortzone, da liegen ganze Universen (Mehrzahl!) dazwischen. Du hast meine volle Bewunderung!
    Liebe Grüße von Frau Frosch

  5. Das ist ja fein, dass meine Aktion so manchem einen Schubs gibt, Aufgeschobenes und Aufgehobenes in Angriff zu nehmen. Auf die finnischen Rezepte bin ich schon sehr gespannt. Da ist bestimmt was zum Nachkochen dabei.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Ja ich habe auch bemerkt das die Aktion bei vielen viele verschiedene Schübe ausgelöst hat und ich freue mich sehr das ich mich entschlossen habe mitzumachen!

  6. Na…da hast du jetzt wirklich keine Ausrede mehr *gg* Bin ich schon sehr gespannt welche Rezepte du uns zeigen wirst.

    Wobei, für mich damit am Herd, in der Küche ist es nix. Bei mir werden sie nach wie vor aufgeschrieben oder ausgedruckt und dann nachgeschlagen. Selbst wenn ich mal im Netz einen Vorschlag bekomme.

    Was mich dann aber nicht daran hindert bei dir auch zu gucken, und wer weiß ob das eine oder andere Rezept nicht ausprobiert wird.

    Liebe Grüssle

    Nova

    1. Das freut mich liebe Nova.
      Ja ich dachte auch erst ne so mit Handy und Küche das wird nix, aber ich mache es jetzt doch immer öfter damit und ohne Papier! Das hat mich allerdings nicht daran gehindert ständig neue Hefte mit nach Hause zu schleppen … aber das lasse ich ja schon.
      Allerdings so einige Rezepete und Bücher werden nicht „gehen“, in eine Küche gehören (für mich jedenfalls) auch Kochbücher!

  7. eine ganz prima idee! ein virtuelles kochbuch sozusagen. da werde ich sicher öfter vorbeischauen, denn ich koche sehr gerne und finnische rezepte finde ich besonders spannend. einige hab ich nämlich schon in meinen lesezeichen gesammelt und bin jetzt gespannt auf neue.
    liebe grüße
    mano

  8. Uff, jetzt ist mein schöner lange Kommentar verschwunden, weil ich irgendein Häkchen vergessen hatte.
    Ja dann: gutes Gelingen und liebe GrüszeMascha

  9. Hallo Kirsi,
    ui.. ein Rezeptblog Jahresprojekt.. schön. Und viel Arbeit. Ich werde bestimmt ab und an vorbeischauen und anfeuern…
    Die Schublade wird leer. Bestimmt
    Liebe Grüße
    illy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.