Ich habe viel Phantasie

und es gibt immer wieder Situationen wo sie einfach mit mir durchgeht.

Ich habe viel Phantasie
Jonathan Swift (Autor von Gullivers Reisen)

Galoppiert Eure Phantasie mit Euch auch manchmal davon? So nannte es meine Oma liebevoll, wenn ich wieder mal begeistert von irgendwelchen Figuren oder Dingen erzählte.
Bei einigen von Euch tippe ich sofort auf Ja!
So auch bei solchen Abläufen die im echten Leben sicherlich wichtig und richtig sind, aber in der Phantasie könnten es doch auch verborgene Reiche sein.
Wer kann sagen wer darin wohnt? Elfen, Feen und nur nette Trolle … ein kleines geheimnisvolles Reich.
Auch wenn ich für mein Leben gern gruselige Geschichten lese, in meiner Phantasie sind es immer sehr freundliche Wesen die mich unerkannt beobachten 😉
Nun sende ich Euch ganz liebe Grüße, wünsche ein schönes Wochenende und sende mein ZiB zu Nova

Kirsi

23 Gedanken zu “Ich habe viel Phantasie”

  1. Hallo liebe Kirsi,
    also ganz so viel Phantasie besitze ich nicht um mir in jedem Kanalrohr Elfen oder Trolle vorzustellen. Ich bin da eher bodenständig und würde nach Fröschen und Ähnlichem Ausschau halten :)))
    Könnte mir aber eine gemeinsame Entdecker-Tour sehr gut vorstellen, bei der dann beide Seiten sich mit ihren Sichtweisen gegenseitig bereichern. Aber das bleibt dann wohl meine Phantasie …

    Herzliche Grüße und ein wunderschönes Wochenende
    Arti

  2. Oh ja, manchmal geht die Fantasie auch mit mir durch aber ich finde dies total in Ordnung.
    Haben doch die Vorstellungsbilder teilweise etwas rätselhaftes und mystisches. Interessant finde ich es zu zweit die Fantasie schweifen zu lassen.
    Nun wünsche ich dir ein fantastisches Wochenende
    Liebe Grüße
    Lieselotte

  3. Ich kann mir gut vorstellen, dass dort in dem Rohr, etwas Geheimnisvolles lebt und sich nur hervortraut, wenn es draußen dunkelt und es schemenhaft mit einem Murmeln beginnt.
    LG zu dir von Sieghild

  4. Liebe Kirsi,
    auch meine Fantasie geht oftmals mit mir durch und ich stelle
    mir geheimnisvolles und märchenhaftes vor um so dem Grau
    des Alltags zu entgehen, der uns ja nun schon lange im Griff hat.
    Wünsche Dir ein fantasiereiches Wochenende zur Entspannung,
    liebe Grüße von Karin Lissi

  5. Liebe Kirsi,
    an zu wenig Fantasie mangelt es bei mir auch nicht. Meine geht aber in eine andere Richtung. Bei mir ist das eher so, wenn ich irgendwo niedliche Figuren sehe wie z.B. die Gnome, wo nur die Nase unter der Mütze hervorschaut, stelle ich mir immer vor, die würden hier bei mir durch die Wohnung rennen. Dann würde ich für sie Essen kochen, sie mit Kleidung versorgen und schlafen legen. Im Gegenzug würden sie dann wie Heinzelmännchen mir auch, den einen oder anderen Liebesdienst erweisen – z.B. das Aufräumen und Staubwischen übernehmen.
    Und da der Fantasie ja keine Grenzen gesetzt sind, könnten man die Geschichte ja noch ausbauen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  6. Oh, das gefällt mir außerordentlich, liebe Kirsi. Und Jonathan Swift mit Gullivers Reisen könnte nicht spannender dazu sein. Wobei sich mitunter gruselige Gesellen einfinden… Tagträume, die sich dieser Tage zwangsläufig bei manchen Politikern einstellen, ohne dies hier vertiefen zu wollen.
    Ein wenig Pippi Langstrumpf? Das versüßt die graue Wirklichkeit und verhilft in der Gedankenwelt zu einer mentalen Villa Kunterbunt.

    Hab ein schönes Wochenende, entsprechend in diesem Sinne, ‍♂️
    Schneeflockengrüße von Heidrun

  7. Oh doch Kirsi,
    meine ist heute schon mit mir durchgegangen und als ich dieses meinem Freund erzählte, hat er sich an den Kopf gelangt und dann ja dann wurde er sehe nachdenklich und meinte, dass es, durchaus so sein könnte.

    Hoffen wir, dass es nicht so kommt, wie es mir in meiner Phantasie vorgekommen ist.

    Ein schönes Wochenende wünscht dir Eva

  8. Liebe Kirsi,

    der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und was wäre diese Welt, wenn die Menschen keine hätten. Erst durch viel Fantasie sind letztendlich ganz großartige Dinge entstanden.
    Oh ja, ich denke noch an meine Grundschullehrerin, wenn ich hier deine Zeilen lese. In einem meiner Zeugnisse stand als Bemerkung: „In ihren Aufsätzen sprüht die Schülerin vor Fantasie.“ *g* Klartext….mit mir ging sie oft durch.
    Im Kanalrohr sehe ich jetzt auch schon diverse Fabelwesen, die sich dort tummeln.

    Deine Fantasiereise heute hat mir ganz ausgezeichnet gut gefallen. 🙂

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Christa

  9. Oh ja…und wie die meine mit mir durchgehen kann weisste ja schon *gg* Ich finde es gut wenn man sowas kann, und bei dir jetzt zwar zuerst an ein Tier gedacht was rausguckt und vielleicht sogar „winkt“ *gg*, haste mit den Trollen aber auch Recht…..wer weiß es schon oder die Mäusebande die sich tummelt und ihren nächsten Angriff auf die Rattenbande plant…oder umgekehrt. Weia, jetzt habe ich Bilder vor Augen…siehste, du bist schuld *rofl*

    Klasse dein ZiB und ich freue mich dass du damit dabei bist. Danke dir dafür und hab noch einen wundervollen Sonntag.

    Liebe Grüsse

    Nova

  10. Liebe Kirsi,
    fantasievolles ZIB und ja ich habe auch viel Fantasie und ich kann mir viel märchenhaftes vorstellen. Habe mir z.B. einen Begrüßungsteller für die Naturwesen auf meinem Balkon gebastelt – mit Süßem, Glitzerstein und Schleifen!

    Liebe Sonntagsgrüße
    Liz

  11. Man sagt mir nach, dass ich zu viel Phantasie habe 😉
    Aber ohne selbige wäre mir das echte Leben dann doch etwas zu grau.
    In diesem Sinne lasst uns in die Phantasiewelt eintauchen und in Zeiten wie diesen Schönes erleben.
    ♥lichst Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.