Für die Fotoaktion von Marius Black & White habe ich mich dieses Mal für einen historischen Grabstein entschieden.

Historischer Grabstein

Entdeckt habe ich ihn ebenfalls bei der Kirche in Groß Förste. Leider habe ich über diesen Grabstein nichts weiter herausfinden können, aber immerhin wurde er erhalten und nicht wie andere kaputtgeschlagen.
Ich finde ja das Abbild schaut ein wenig grimmig, aber das kann wohl auch am Zahn der Zeit liegen.

Liebe Grüße sendet Euch

Kirsi

Verlinkt bei Black & White von Marius

8 thoughts on “Black & White im September”

  1. Hallo Kisi
    Wunderschöne Beitrag
    Es ist Traurig das man die alte Grabsteine auf diese weise versucht zu „entsorgen“. Das man nicht alles behalten kann ist verständlich … aber meistens solche Zerstörungen macht man um was zu verstecken … das haben die alten Pharaonen gemacht … so wie neue Siedler in Schlesien die die alte Deutsche Gräber einfach zerstört haben … Ja in Schlesien habe ich viele solche Gräber gefunden …die einfach kaputtgeschlagen sind. Wo die Namen aus dem Stein abgeschlagen sind.
    Liebe Grüße czoczo

    1. Freut mich das er Dir gefällt, aber ich glaube hier macht man das nicht um etwas zu Verstecken – ich denke es geht wirklich um „nicht alles behalten zu können“

  2. Sowas gehört „aufgehoben“ und wie ich finde dann auch mit Info „versorgt“ Ist ja doch schon etwas besonderes.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüssle rübergeschickt

    N☼va

  3. Liebe Kirsi,
    der Zahn der Zeit nagt ja auch an den Grabsteinen. Manche werden nun mal „entsorgt“ , die besonders schönen Garbsteine hebt man auf.
    Das gibt es ganz interessante Friedhöfe, z.B. auf Föhr, da hat es alte Wahlfängergrabstein, lesen kann man sie zum Teil auch nicht mehr.

    Ich werde keinen Grabstein haben aber ein Schildchen an einem Baum in Schwaigern. mit 3 anderen Baumgräbern zusammen.
    Manchmal schaue ich mir das wirklich auch an. Ichmuß mal eine Camera mitnehmen.

    Nach zwei Tagen Bodensee ist mir anhand der Radfahrer und der Massen von Menschen tatsächlich die Ruhe lieber.

    Ich bin fix und Foxi.

    Liebe Grüße Eva

    1. Oh meine Mutter fährt nächsten Woche nach Föhr – da werde ich sie mal hinschicken das sie mir ein paar schöne Aufnahmen macht!

      Na dann erhol Dich mal gut liebe Eva 😉 und die Idee mit dem Friedwald ja den finde ich auch sehr gut.

  4. Hallo Kirsi,
    schön, dass du den Grabstein als Foto festgehalten hast. Mich fasziniert die Figur am Kreuz. Jesus? Auf mich wirkt sie ausgesprochen feminin.
    Herzliche Grüße – Elke (Mainzauber)

  5. Dieser Grabstein steht wohl schon unzählige Jahre da, und ich finde es auch schön, dass er immer noch steht.
    In s/w ein feiner Beitrag.
    Herzlich, do

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.