Ich liebe Märchen und mein erstes Märchenbuch sind die Märchen von Hans-Christian Andersen.

Es ist wirklich schon ziemlich mitgenommen (ist ja auch schon fast 50 Jahre alt und wurde viel „gebraucht“), aber es ist „mein Schatz“ 😉

Andersen Märchenbuch

Den Schutzumschlag gibt es schon lange nicht mehr, aber ich weiß noch genau wie er aussieht. Dunkelblau und das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzchen war darauf. Eins der schönsten Märchen von ihm (wie ich finde)

Andersen Das Kleine Mädchen
Genau dieses Bild war auf dem Schutzumschlag

Unsere Mädchen liebten Tölpel-Hans (den konnte ich gar nicht oft genug vorlesen)

Andersen Tölpel Hans

Und weil heute wieder bei Anne Rot gesehen wird, bringe ich vom Däumelinchen eine rote Tulpe mit

Andersen DäumelinchenIch kenne selbstverständlich auch die Märchen von den Gebrüdern Grimm und Hauff, aber kein Märchenerzähler hat mich so begeistern und berühren können wie Andersen. Und diese Leidenschaft habe ich (und das freut mich wirklich sehr) meinen Mädchen mitgeben können.

Und habt Ihr auch noch solche Schätze aus Eurer Kindheit und hütet Ihr die auch so wie ich mein Märchenbuch?

Diese Woche werde ich mich hier nicht mehr blicken lassen, morgen hat Falk Geburtstag, Donnerstag fahren wir nach Hamburg zum Tina Turner Musical und Freitag wird dann unsere „kleine“ 21 und ja dann kommen Gäste … naja wie es eben so sein sollte!
Heute mache ich meine Blogrunde auch später, jetzt wird erst einmal eingekauft 😉

Liebe Grüße sendet Euch

Kirsi

Verlinkt bei Ich seh Rot, Märchenhaft und beim Leben mit Büchern

21 thoughts on “Mein Märchenbuch”

  1. Liebe Kirsi,

    solche Bücher sind wahre Schätze und die muss man wirklich hüten. 🙂
    Es ist absolut nicht schlimm, dass das Märchenbuch schon ein wenig mitgenommen ausschaut. Daran erkennt man wenigstens, dass es kein Dasein im Bücherregal fristen musste, sondern durch viele Hände wanderten und die Leser und Zuhörenden an den Geschichten erfreuten.

    Ich habe auch noch etliche Märchenbücher und bekenne mich auch zu einem absoluten Fan der Märchen von Christian Andersen.

    Die rote Tulpe passt perfekt zu Annes heutigem Projekt. 🙂

    Wie ich sehe, häufen sich in euer Familie auch die Geburtstage ordentlich. So ist es auch bei uns. Unser Enkel Dominik hat heute Burzeltag, seine Schwester erst kürzlich und Anfang März dann die Mama.

    Ich wünsche euch schöne Geburtstagsfeiern und euch viel Spaß beim Tina Turner Musical in Hamburg.:-)

    Liebe Grüße
    Christa

  2. Liebe Kirsi,
    ich war und bin auch heute noch ein begeisterter Märchenleser. Ich kenne sie beinahe alle, stimme Dir aber völlig zu, die Märchen von Hans Christian Andersen und von Wilhelm Hauff (Zwerg Nase, Kalif Storch etc.) waren meine Lieblings-Märchenautoren.♥♥♥
    Mit dem kleinen Mädchen und seinen Streichhölzchen habe ich echt mit gelitten!
    Die Zeichnungen in Deinem alten Märchenbuch sind ganz bezaubernd.
    Einen feinen Dienstag und lieben Gruß
    moni

    1. Ja die Zeichnungen finde ich auch so schön, es gibt ja Märchenbücher die wirklich erschreckend sind mt den Illustrationen

  3. Liebe Kirsi,

    als Kind habe ich es geliebt, wenn meine Oma mir abends im Bett noch Märchen vorgelesen hat. manche einfach nur schön und andere richtig gruselig, besonders die von den Brüdern Grimm. da mochte ich noch nicht mal den Schutzumschlag anfassen, weil ein Wolf drauf abgebildet war :)) Lang lang ist es her.
    In deinem Märchenbuch sind wirklich sehr schöne Bilder drin und die Tulpe spricht mich mit ihrem Rot richtig an.
    Für alle deine Vorhaben wünsche ich dir viel Freude, besonders im Musical.

    Liebe Grüße
    Arti

  4. Ich wurde in der Schule von einem Lehrer die Märchentante genannt, immer Samstags war bei uns Märchen Vorlese Stunde und ich habe mit Leidenschaft mitgemacht. Wir in der Schweiz hatten ja Trudi Gerster als Märchenerzählerin und die konnte ich perfekt imitieren.
    L G Pia

  5. Liebe Kirsi,

    vorgelesen wurde bei uns zu Hause auch viel. Später haben wir die Märchen dann natürlich selbst gelesen. Wir hatten auch alle Märchenbücher, die es so gab, aber auch andere wie z.B. Peterchens Mondfahrt. An den Tölpel-Hans kann ich mich allerdings nicht mehr erinnern.

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Stimmt Peterchens Mondfahrt kenne ich auch und habe davon auch sogar noch eine alte Ausgabe, das wurde allerdings nicht so häufig gelesen

  6. Wie wunderwunderschön…du liebst also auch Märchen! Oh ja, ich habe mehrer uralte Märchenbücher, auch neuere. Ich sammle nämlich immer noch welche. Märchen kann man nie genug hören und ich bedauere, dass sie nur noch wenig vorgelesen werden.
    Mein Lieblingsmärchen war auch „das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ Ich war immer sehr ergriffen. Aber auch Sterntale gehört zu meinen Favoriten.

    Danke für diesen zauberhaften Beitrag und dein Mitbringsel „das rote Blümchen“ für mein Projekt!

    Liebe Grüße

    Anne

    1. Leider werden nicht nur Märchen immer weniger vorgelesen. Vor Kurzem habe ich in einer Zeitung gelesen, dass das Lesen sogar die tolle „Alexa“ übernehmen kann. Wo bleibt denn das gemütliche und enge Kuscheln und die gemeinsame Freude – ich kann das einfach nicht verstehen. Ich lese für mein Leben gerne vor und habe das bei meinen Kindern so genossen

  7. Ach, dein Männe auch^^, meiner auch ;-))) Na, dann gratuliere doch bitte mal ganz herzlich von mir. Alles Liebe sowie Gute und vor allem Gesundheit mögen sein neues Lebensjahr begleiten.

    Oh ja, das habe ich auch und das ist einmal ein Stoffbär und auch noch einige Kinderbücher die jeden Umzug von mir mitgemacht haben. Ich kann mich einfach davon nicht trennen.

    Wünsche euch einen wundervollen Tag, feiert recht schön und liebe Grüssle

    N☼va

  8. Also ich finde es auch nicht schlimm, wenn das Märchenbuch zerlesen ist.
    Einem Buch kann man es ruhig ansehen, dass es oft in die Hand genommen worden ist.
    Hab noch viel Freude daran.

    Es gibt so viele schöne Märchen.
    Das Mädchen mit den Schwefelhölzern mochte ich immer sehr.

    Liebe Grüße Eva

  9. Ich glaube, genau dieses Märchenbuch hatte ich auch, mir kommen die „aquarelligen“ Illustrationen jedenfalls sehr bekannt vor! Wenn, dann ist es jetzt auf dem Dachboden, wo meine Kinderbücher, die zu Janas Büchern wurden, bei ihrem Auszug gelandet sind. Vielleicht freuen sich ja mal Enkelkinder darüber 😉
    Alles Liebe, Traude

  10. Liebe Kirsi,
    Märchen lese ich auch immer noch gerne und wenn ich mich nicht täusche habe ich dieses Buch auch zu Hause im Regal. Mir hat es auch Freude gemacht, es zu lesen. Bei Andersen habe ich den Eindruck, dass die Märchen etwas anspruchsvoller sind.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.