Nicht nur für unsere Coco bedeutet das Ende der Brut- und Setzzeit eine Erleichterung. Da wo es dann wieder erlaubt ist gehe ich auch lieber ohne Leine mit unserer Hündin.

Rennender Riesenschnauzer die Brut- und Setzzeit ist vorbei

Und auf den Feldwegen in unserem Ort ist das überall erlaubt.
Fast schaut es so aus, als ob Coco vor lauter Freude grinst 😉 da wird dann aus der etwas älteren Dame nochmal ein richtiger Jungspund!

kleiner See und Parkbank
An diesem kleinen See kommen wir fast täglich vorbei, wir sind „nur“ Zaungäste, denn es handelt sich um ein Privatgrundstück. Aber auch den Blick über den Zaun finde ich so malerisch!

Mit soviel Elan kommt der August mit großen Schritten immer näher … unglaublich wie schnell die Zeit wieder einmal verflogen ist.

Diese Woche werde ich mich hier bei mir im Blog nicht mehr melden, wir bekommen schon wieder ein neues Computerprogramm nächste Woche und da ist noch so einiges vorzubereiten.

Liebe Grüße sendet

Kirsi

Verlinkt bei My Corner of the World und dem DND

20 thoughts on “Brut- und Setzzeit ist vorbei”

  1. Liebe Kirsi, die Freude ist gross und auch bei uns erfreuen sich wieder die Hunde auch mal ohne Leine zu springen. Süss das Foto von Coco und schön das Foto zum See , toll dass du trotzdem eienn Einblick hast!
    Ich wünsche dir alles gute für das Pc Programm; dass alles klappt und eine schöne Zeit beim gassi gehen komm gut rein in den August ( ich staune auch schon August!)
    Lieben Gruss Elke

  2. Deine Coco ist so eine süße…schön, dass sie jetzt wieder frei herumspringen darf.
    Und toll, dass ich jetzt immer ein bisschen auf Instagram immer von ihr sehe…;-))
    Liebe Grüße, Sigrun

  3. Oh fein liebe Kirsi,
    das gefällt Coco, wenn sie springen kann. Ich denke auf der Wiese geht das auch, sie mal ohne Leine laufen zu lassen.
    Sieht richtig schön aus, wenn Coco so durch die Wiesen springt.
    Allerdings muß man schon als Hundehalter aufpassen, wenn ich mit dem Rad fahre, sehe ich immer wieder auf den Radwegen Hund ohne
    Leine laufen, wenn sie folgen, ist das in Ordnung und gut. Aber manche folgen ebenund letzte Woche ist mir fast ein Hund ins Rad gelaufen,
    wenn ich nicht abgestiegen wäre. Sehr glücklich war ich über den freilaufenden Hund nicht, denn der Hundebesitzer hatte ca. 50 m weiter mit einem anderen Hundebesitzer, der hatte seinen Hund an der Leine, gesprochen. Aber. ein Radfahrer muß immer, genau wie ein Autofahrer in der Lage sein zu bremsen, es tritt ihn auch eine Mitschuld. Ist auch in Ordnung, wenn ich manche Radler sehe, wird mir manchmal auch Angst und bange.,
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.

    Liebe Grüße und Gruß auch an Coco
    Eva,die heute das letzte Mal Chor hatte, nach den Ferien geht es weiter, gottseidank.

    Aber ich sehe auch Hundebesitzer, die sehen, wenn ein Radler kommt und, ich bewundere es immer, wie sie den Hund mit der Hand
    “ in Schach halten“.

    1. Oh das Problem kenne ich sehr gut liebe Eva, ob mit oder ohne Rad. Ich möchte auch nicht gerne von anderen Hunden begrüßt oder angesprugen werden. Selbst wenn ich mit Coco unterwegs bin – es gibt solche Tage da möchte ich einfach nur so gehen ohne ständig Hallo sagen zu müssen 😉 Leider sehen das einige nicht so, aber ich weise immer daraufhin und halte Coco immer bei mir. Ganz besonders wenn mir Menschen entgegenkommen … ich rufe sie immer zu mir. Es gibt so einige die haben wirklich Angst oder möchten einfach in Ruhe gelassen werden.

  4. Na klar, endlich ohne Leine, da würde ich auch lachen!
    Diesen Blick zum See, der ist traumhaft, schade das wir diese ‚fliehende Zeit‘ nicht anhalten können, hier würde ich eine Weile verweilen?
    LG Heidi

  5. Liebe Kirsi,
    mich erstaunt auch immer, wie schnell die Zeit doch verrinnt. Aber ich kann es nicht ändern.
    Die Gegend bei euch ist wirklich schön und so ein See ist immer toll, auch wenn man nur Zaungast ist. Und ich finde es toll, wenn der Hund sich so freut.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang
    P.S. Und viel Erfolg mit dem neuen Programm…

  6. Das glaube ich gern, dass dein Hund sich freut, wenn er von der Leine darf. Oder ’sie‘. Gendern wir bei unseren Haustieren eigentlich auch? Liebe Grüße und hab’s trotz der Arbeit schön.
    Elke (Mainzauber)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.