Heute kehre ich noch einmal zum Südensee zurück, dort haben wir diesen schönen alten knorrigen Baum entdeckt.

Baum eventuell Rotdorn

Ich weiß leider nicht um welche Art es sich handelt, aber er hat kleine rote Beeren und Dornen. Rotdorn habe ich erst vermutet aber ich glaube das ist nicht richtig. Feuerdorn wäre mein nächster Tipp. Vielleicht weiß es ja jemand von Euch!

Baum Rotdorn

Über den Südensee habe ich hier schon einmal berichtet und meinen unbekannten Baum von dort mit den roten Beeren sende ich heute zu Anne’s Ich seh Rot.

Einen schönen Dienstag und liebe Grüße sendet Euch

Kirsi

Ebenfalls verlinkt bei My Corner of the World und Jutta's DND

Also ich habe mir jetzt noch weitere Fotos angesehen und Ihr habt Recht, Jutta und Anne, das ist mehr ein Strauch gewesen. Und dann irgendwie als Baum „gewachsen“. Irgendeine Art von Dornengestrüpp ist es wohl! So viele Schilder gab es dort, aber hierzu keines (oder ich habe es vergessen zu fotografieren)

25 thoughts on “Ein schöner knorriger Baum”

  1. Liebe Kirsi,

    theoretisch könnte es auch ein alter Strauch sein oder ein Baum, der mehr als Strauch gewachsen ist. Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Schön schaut er auf jeden Fall aus. Mit einer Bestimmung ist das jetzt aber schlecht. Man kann leider die Beeren noch die Blätter richtig sehen. Mein Tipp wäre eventuell Weißdorn. Sonst hätte ich jetzt auch keine Idee.

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. Hallo liebe Kirsi!

    Was für ein schöner Baum…jedoch bin auch ich überfragt was es sein soll. Die Früchte kann ich leider nicht genug erkennen.
    Mir scheint aber auch, dass das mal ein Strauch gewesen sein kann.
    Auf alle ist er sehr interessant.
    Danke fürs Zeigen!

    Liebe Grüße

    Anne

  3. Knorrig und urig wirkt der Baum auch auf mich, ich sage ‚Baum‘, weil der Stamm ist doch ganz schön dick? Leider kann man seine Höhe nicht einschätzen, aber seine Früchte sind wirklich knallig rot.
    Mehr kann ich leider auch nicht erkennen?
    LG Heidi

  4. Ein Strauch ein Baum liebe Kirsi,
    wer weiß, manchmal gibt die Natur Rätsel auf. Aber ich denke es ist
    ein Feuerdorn nach dem Foto zu urteilen.
    Auf jeden Fall ein schönes Foto, das ich gerne betrachtet habe.
    Wünsche dir eine gute Zeit, bleibe gesund, Karin Lissi

  5. Moin liebe Kirsi,
    hmmm… um was es sich für einen Baum handelt kann ich auch nicht genau sagen, man kann die Früchte und auch die Blätter nicht richtig erkennen. Es könnte eine Berberitze oder Vogelbeere sein? Aber er scheint schon etwas älter zu sein und vielleicht freuen sich ja die Vögel über seine roten Früchte.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
    Biggi

    1. Vogelbeere auf keinen Fall liebe Biggi – den würde sogar ich erkennen (lach), Berberitze da muss ich jetzt erstmal mich schlau machen habe überhaupt kein Bild vor Augen

  6. Liebe Kirsi,
    das sit wirklich ein wunderschöner Baum, danke fürs Zeigen. Leider weiß ich aber nicht, wie der heißt.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  7. Ich kann nicht erkennen liebe Kirsi,
    zu weit weg, eine Nahaufnahme wäre nicht schlecht gewesen, so kann es kaum mal ein Experte erkennen.
    Feuerdorn gut, der wird auch 4 m hoch, oder ein Zierapfel, aber der ist nicht stachelig.
    Naja, hilft nichts, Vielleicht wüßte ich es, aber es ist einfach zu weit weg.
    Aber der Baum ist von der Ansicht her schon auch schön.
    Liebe Grüßé Eva

  8. Liebe Kirsi,
    vielleicht kannst du ja nochmal aus der Nähe schauen. So viele stachelige Möglichkeiten gibt es ja nicht.
    Aber ein schönes Motiv ist es und die Farbe ist auch Klasse, egal was es ist…;-))
    Liebe Grüße, Sigrun

    1. Ach leider ist das etwas weiter weg liebe Sigrun, aber sollte ich nochmal dort in die Nähe kommen dann werde ich das bestimmt mal machen. Aber ich fand den auch so hübsch wie er da so stand und habe mir tatsächlich keine weiteren Gedanken gemacht 😉

  9. Der hat wahrscheinlich schon etliche Jahre auf dem Puckel. Hoffentlich dient er der Tierwelt noch. Ich finde es immer wieder schön, wenn solche Bäume auch ihren Platz haben dürfen.
    L G Pia

  10. Das ist nicht gut zu erkennen, liebe Kirsi. Kannst du mal eine Ausschnittvergrößerung machen und weniger komprimieren? Das Rot verläuft so. Von der Gestalt hätte ich auf einen Apfelbaum getippt, von den Früchten her also auf einen Zierapfel. Theoretisch wäre das sogar möglich, weil Wildäpfel zu den Rosengewächsen gehören. Bilde ich mir ein. Das würde auch die Stacheln oder Dornen erklären.
    Herzliche Grüße – Elke (Mainzauber)

  11. Sicher ein etwas schon betagteres Baum-Exemplar.
    Aber sehr imposant und schön an zu sehen.
    Auch ich habe da keine Kenntnisse, um was es sich da handelt.
    Aber das tut der Schönheit des Baumes keinen Abbruch.
    Danke fürs teilen mit dem „DND“
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.