Buhne Ostsee Sonnenuntergang

Buhnen in der Ostsee

Meeresbuhnen dienen dem Küstenschutz. Eine Buhne wird meist rechtwinklig zum Strand in das Meer bzw. die See gebaut.
Es gibt sie aus Holz, Beton, Spundwänden oder als Steinschüttung.

Strand Ahrenshop an der Steilküste
Steinschüttung Buhne am Strand von Ahrenshoop
Buhne am Strand
Buhne Ostsee bei Nacht
Buhne bei Nacht am Strand von Kühlungsborn

In der Nähe von den Buhnen sollte nicht geschwommen werden, da dort Unterströmungen und Sogwirkungen entstehen können. Diese verlaufen immer Richtung Meer und können ungeübte Schwimmer mitziehen.
Ebenfalls ist es verboten Buhnen zu Betreten. Es besteht hohe Rutschgefahr. Wer sich nicht daran hält, kann sogar mit einem Bußgeld belegt werden.

Kormorane und die Ostsee
Letzteres gilt allerdings nicht für Seevögel 😉

Mein Beitrag für den heutigen Natur Donnerstag bei Elke.

Liebe Grüße

Kirsi

12 Gedanken zu “Buhnen in der Ostsee

  1. Moin Kirsi,

    wie gemein, du hast mir meinen Gag geklaut. *lach*
    Auf deine Bemerkung bez. Strafe beim Betreten der Buhnen, wollte ich eigentlich mit dem Satz kontern, den du unter dein letztes Foto geschrieben hast. Da hatte ich noch nicht gesehen, was du geschrieben hattest, sondern sah nur die Kormorane(?). *lach*
    Egal, deine Fotos sind wieder einmal ganz toll. Besonders das der Buhne bei Nacht gefällt mir sehr gut!

    Alles Liebe
    Maksi

    1. Lach, das tut mir leid Maksi … aber als ich gestern nochmal den Beitrag gelesen habe da kam mir bei dem letzten Bild der Satz sofort in den Sinn.

  2. Liebe Kirsi,

    zum Küstenschutz sind die Buhnen definitiv sehr wichtig und ich mag mir auch gar nicht vorstellen, was darauf los wäre, wenn man sie betreten dürfte…tausende von Selfies und wahrscheinlich den ein oder anderen Wasserplumpser :))
    Das Nachtbild gefällt mir besonders gut.

    Liebe Grüße
    Arti

    1. Ja es ist auch so schon genug los … gibt ja immer die die sich für schlauer halten, aber die meisten merken schon beim Hochsteigen wie rutschig die sind und lassen es lieber sein. Ich würde es nicht mal versuchen, denn sie sehen schon so rutschig aus

  3. Liebe Kirsi,
    das sind wunderschöne Fotos, besonders das Nachtbild hat es mir angetan. Dass man diese Buhnen nicht betreten darf, hätte ich nicht gewusst, aber das lernt man dort sicher. Da gab es aber viele Kormorane! Ich hätte eher mit Möwen gerechnet.
    Herzliche Grüße – Elke

  4. Dear Kirsi,
    Once I lived for a year in W-Berlin and I remember hearing about der Ostsee. Beautiful capture of the wooden pillars, and the one with the birds on them! Have a great weekend.
    Emille

  5. Wieder was gelernt…ich kenne sie zwar aber wusste nicht wie sie sich nennen. Tja, mit den Strömungen wird ja leider immer noch von zuvielen Menschen unterschätzt. Auch in diesem Jahr gab es hier schon einige Tote durch ertrinken 🙁

    Schöne Bilder und ja, die Vögel dürfen. Bleibt zu hoffen das sich auch die Menschen daran halten.

    Liebe Grüsse

    Nova

    1. Ja Wasser wird immer wieder unterschätzt oder nein Gefahren im Allgemeinen. Viele halten das für überflüssig und nehmen viele Dinge nicht ernst.

  6. Ui schön. Da wäre ich jetzt auch gerne, in der Nähe der See oder des Meeres. Hier geht mir derzeit vieles gegen den Strich und ich wäre so gerne auf ner Insel oder so. Ohne Telefon, ohne Handy, ohne PC sogar und ohne TV…einfach nur mal abschalten und nichts an sich rankommen lassen. Das wäre suuuper!

    LG
    Sandra!

    1. Oh ich hoffe Du bist bald nicht mehr so gestresst/genervt … das ist nicht schön und auf die Insel komme ich mit, hast Dich ja gerade mit Maksi verabredet. Ich habe für den Lunch Kekse anzubieten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.