Hausbaum im Hausbaumhaus in Rostock

Das Hausbaumhaus

Das Hausbaumhaus ist eines der ältesten Kaufmannshäuser in Rostock. Es ist ein spätgotisches Giebelhaus aus dem 15. Jahrhundert und ist wirklich etwas ganz besonderes.
Zur Zeit ist es leider für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, aber wir hatten Glück und waren am Tag des offenen Denkmals in Rostock unterwegs. Und an diesem Tag konnten wir einen Blick hineinwerfen.
Mein Mann war ganz begeistert von den alten Eichenbalken und der gesamten Konstruktion. Ist wohl typisch für einen Tischler/Holzingenieur, er konnte sich gar nicht sattsehen.

Fachwerk Eichenbalken collage
Hausbaum auf einem Findling
Das ist der Hausbaum!
Treppe im Hausbaumhaus
Die Treppe nach unten ist wirklich sehr eng!

So eng die Treppen so überraschend groß und räumlich sind die Keller-/Gewölberäume. Klick auf die Fotos zum Vergrößern

Uralte Ofenplatte im Hausbaumhaus
Fragmente einer Ofenplatte mit Szenen aus der Schöpfungsgeschichte (17. Jahrhundert)
Hausbaumhaus Kellertreppe
Wer nach unten steigt muss irgendwann wieder nach oben 😉 Ich war doch froh wieder oben zu sein. Es war so warm (liegt vielleicht auch an meinen Hitzewallungen), dann die Enge, die Maske und viele Leute.

Ich brauchte ein wenig frische Luft und ging in den Innenhof

Hausbaumhaus von der Innenhofseite
Hausansicht vom Innenhof

Meinen Beitrag sende ich zu Artis Schilderwald, My Corner of the World, Novas T in die neue Woche und dem Friday Bliss.

Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent

Kirsi

Wen es interessiert hier gelangt Ihr direkt zum Hausbaumhaus sogar mit einem 3D-Rundgang und vielen weiteren Informationen!

26 Gedanken zu “Das Hausbaumhaus

  1. Ach nee, ist das aber toll. Schade, das haben wir auf unserem Besuch in Rostock damals nicht gesehen. Mensch, Mist. Wir wohnen im Saarland und einfach viel zu weit weg, um zwischendurch mal wieder nach Rostock zu fahren. Würde mich schon sehr reizen, das Gebäude.

    LG
    Sandra!

  2. Wow, liebe Kirsi,
    das Haus beeindruckt mich auch sehr! Nur der Name hat mich ursprünglich verwirrt. Ich kenne Baumhäuser und ich kenne Hausbäume (also solche, die nah am Haus zu seinem Schutz gepflanzt werden). Erst durch den Link habe ich nun erfahren, was Hausbaum in diesem speziellen Fall bedeutet und weshalb das Haus also Hausbaumhaus heißt. Die enge Treppe ist wahrlich eine Herausforderung, allzu breit darf man da nicht sein ;-))
    Dank dir sehr für deine lieben Zeilen bei mir! Du hast mich gefragt: “Könnt Ihr denn alle zusammen Weihnachten feiern, also auch mit Enkel und Kindern oder gelten bei Euch Beschränkungen?” Ja, das können wir zum Glück. Der Lockdown ist für Geimpfte mittlerweile vorbei. Am 24.12. werden Jana, Michi und der kleine Jamie bei Michaels Eltern feiern und am 25.12. kommen die drei zu uns, für eine ganz gemütliche kleine Feier. Ob sie auch ruhig wird, kommt af Klein-Jamie an ;-DD
    Und nun wünsche ich dir ebenfalls einen schönen 4. Advent-Abend sowie auch gleich gemütliche Weihnachtstage und einen angenehmen Wechsel in ein hoffentlich tolles Jahr 2022!
    Alles Liebe, die Traude (die sich in eine kleine Blogpause verabschiedet) ✨️❣️
    https://rostrose.blogspot.com/2021/12/advent-2021-bei-den-rostrosen.html

  3. Wow, welche Innenansicht und diese Balken, liebe Kirsi…da kann ich gut verstehen, dass dein Mann ganz begeistert war. Was dieses Haus alles erzählen könnte…ist schon spannend sich in die Vergangenheit zurück zu versetzen.
    Lieben Gruß und hab einen feinen 4. Advent, Marita

  4. Wow, impressive & beautiful! These photos remind me of my visits to the castles in Turku and Hämeenlinna. I visited last summer, but have not yet told about them. This house was really worth seeing and the narrow staircase did not allow the people to get fat 😀 Allthough I think the food was scarse back then. Happy 4th advent Kirsi.

  5. Tja, das ist halt der Vorteil, wenn man später dran ist. Bei uns 2005 war das alles noch nicht so fertig gemacht.

    Schön, dass das alles so eindrucksvoll gemacht wurde.

    Wieder haben sie in den neuen Bundesländern Glück gehabt, dass vieles gar nictht gemacht wurde, weil kein Geld da war.
    Bei uns wurde es z.B. in Stuttgart Dank eines Bürgermeisters, der die Moderne Architektur liebte abgerissen.
    Der GEmeinderat hat das damals in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen. Schade drum, überhaupt ist Bauen in Stuttgsrt eine Sache, die manchen Architekten Nerven kostet. Ich bin oft daran verzweifelt und mancher Architekt auch.
    Heute würde man das auch aus städteplanerischer Sicht nicht mehr machen.
    Aber die Zeit, nach dem Krieg wollte man eben etwas anderes.

    Habs fein und einen schönen 4. Advent.
    Grüße Eva

  6. Liebe Kirsi,

    das ist ein prachtvolles altes Kaufmannshaus in Rostock. Vor einigen Jahren, als wir in dieser Stadt waren, besuchte ich es auch. Die ganze Architektur ist faszinierend. 🙂
    Ich freue mich riesig, dass du es so detailliert hier auf deinem Blog zeigst. 🙂

    Bedanken möchte ich mich noch für deine tolle Weihnachtskarte und deine lieben Wünsche, ich habe mich riesig darüber gefreut. 🙂

    Herzliche Grüße
    Christa

  7. Hausbaumhaus … was für ein Wort und was für ein imposantes und interessantes Gebäude. Ich denke gerade so bei mir, dass ich da wohl gerne in unseren schwülwarmen Sommern sein würde. Bestimmt ist es hinter diesen dicken Mauern herrlich kühl!
    Danke wieder einmal für diese schönen Fotos, liebe Kirsi!

    Alles Liebe von
    Maksi

  8. Liebe Kirsi,
    alte Balken und wie die zusammengebaut wurden ist für mich auch immer sehr interessant, auch wenn ich keine Ausbildung in diesem Bereich habe. Ich liebe halt einfach diese Bauweise.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  9. Auch ich vorher noch nie was davon gehört bin ich auch voll begeistert. Das ist wirklich etwas ganz besonderes und echt sehr beeindruckend. Echt superschön und toll dass du es uns zeigen konntest und damit beim T mit dabei bist. Da freue ich mich doppelt drüber und danke dir.

    Alles Liebe für euch, vor allem auch Coco und ganz herzliche Grüssle rübergeschickt

    Nova

    1. Ich freue mich auch das ich Euch auch mit meiner Begeisterung “anstecken” konnte und vielen Dank für die beiden Verlinkungen zu den T’s. Ich wusste ich hatte noch etwas für Dich, aber Coco hat mich doch sehr abgelenkt von allem! Aber das sollte es ursprünglich sein!

  10. Liebe Kirsi,
    diese Architektur ist wirklich ganz etwas Besonderes. Viele Menschen
    beteiligten sich daran und haben ein bedeutsames Werk hinterlassen,
    das sehr beeindruckend ist. Vielen Dank fürs Mitnehmen.
    Ich wünsche dir noch eine schöne weihnachtliche Zeit, liebe Grüße
    zu dir von mir, Karin Lissi

  11. Oh ja, da wäre meine Begleiterin auch enorm begeistert. So alte Gebäude erzählen ja immer so spannende Geschichten und das “Hausbaumhaus” scheint ja wirklich etwas ganz besonderes zu sein. Wenn die Reise nach Rostock nicht so weit wäre, musse ich da echt schnuppern geehen.
    Mit ganz lieben adventlichen Grüssen – Ayka mit Erika

  12. Liebe Kirsi,
    da hattet ihr wirklich Glück, dass ihr dieses Haus besuchen konntet! Du hast eindrucksvolle Bilder gemacht. Überhaupt scheint mir Rostock immer mehr eine Reise wert zu sein. Dem Link werde ich morgen noch mal folgen. Das interessiert mich sehr.
    Herzliche Grüße und gute Nacht
    Elke

    1. Vielen Dank, ja das war wirklich Glück und Neugier … wir folgten erstmal nur dem Schild Hausbaumhaus mit so was hatten wir auch nicht gerechnet

  13. Wow, da ist ja richtig Geschichte drin. Ich kenne das nicht, aber es ist sehr interessant was Du da zeigst.Rostock ist auch noch mal für uns ein Ziel auf dem Weg nach Prerow.
    Liebste Grüsse, Klärchen

    1. Zuerst dachte ich auch an ein Baumhaus, so in der Stadt bestimmt auch eine schöne Idee, aber das wir dann zu etwas ganz anderem gekommen sind … zum Glück sind wir neugierig 😉

  14. Auch ich bin völlig beeindruckt und begeistert von deinen Bilder und diesen wunderbarem Hausbau!!! Wow!
    Ich danke dir ganz doll fürs zeigen! Denn ohne dich hätte ich von dem Haus doch glatt nichts gewusst.
    Ich liebe solch alte Architektur!
    Liebe Grüße!

  15. Liebe Kirsi,
    ich habe mir jetzt deine Verlinkung angeschaut und denke auch, dass dieses Haus etwas ganz besonderes ist. Aber ich gebe auch zu, dass ich vorher noch nie etwas von einem Hausbaumhaus gehört hatte. Da hat der alte Eichenstamm wirklich einiges an Gewicht zu tragen. Ab zum Glück steht er im Trockenen und kann nicht modern.
    Über deinen Post habe ich mich sehr gefreut und bedanke mich recht herzlich dafür.

    Liebe Grüße
    Arti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.