Risotto – ich liebe Risotto, aber ich habe keine Geduld für das Echte!
Dieses am Topf stehen, rühren, aufpassen, bei Bedarf Flüssigkeit nachfüllen – Nein oft versucht und immer angebrannt.
Hin und wieder kocht es meine Mutter, mit sehr viel mehr Erfolg als ich. Aber jetzt habe ich in den Weiten des Internets ein herrliches Risottorezept gefunden und das möchte ich Euch heute mal vorstellen.

Paprika rot, grün, gelb (dann wird es schön bunt) oder Spitzpaprika
schöne frische und reife Tomaten
mindestens 3 Zuccini (ich nehme meist die kleineren)
Zwiebel und Knoblauch – wer mag
Tomatenmark
Kritharaki (das sind die griechischen Hartweizennudeln)
Gewürze und Kräuter
und wer möchte Schafskäse (auch auf Kuhmilchbasis)

Paprika, Tomaten und Zucchini waschen, Paprika entkernen und alles kleinschneiden.
Zwiebel und Knobi schälen.
Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel mit gepresstem Knoblauch andünsten. Tomatenmark zufügen und anschwitzen.
Paprika und Zucchini zufügen, pfeffern und Brühe angießen. Das Salzen mache ich immer am Schluss.
Die Kritharakinudeln einrühren, mit Oregano würzen und aufkochen. Mit Deckel ca. 15–20 Minuten, auf kleiner Stufe garen und dabei ab und zu umrühren.
Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Tomatenwürfel zugeben und mitgaren.
Schafskäse würfeln, über das Risotto streuen und servieren.

Griechisches Risotto
Mit frischem Basilikum servieren

Ich koche meist eine größere Portion, so habe ich dann etwas für den nächsten Tag.
Ihr könnt auch ruhig mehr Tomatenmark hinzufügen, je nach Geschmack und zum Einfrieren eignet sich dieses Gericht ebenfalls!

Verlinkt bei Riitta’s Friday Bliss,

liebe Grüße

Kirsi

22 thoughts on “Griechisches Risotto”

  1. Wow Kirsi, your risotto looks fabulous & appetizing! I might make that, but we have today salmon soup from yesterday 🙂 Thank you for linking, have a fine weekend!

  2. Liebe Kirsi,
    danke für das Rezept. Ich habe gestern Abend noch gedacht, dass ich soetwas auch mal gerne kochen würde, da kommt Dein Rezept gerade recht.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  3. Hmmm, liebe Kirsi,
    da könnte ich jetzt ein Löffelchen oder zwei essen, das sieht so lecker aus! Ich hab lang nichts mehr mit Khitaraki gemacht …
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

  4. Liebe Kirsi,
    bei dem Anblick bekommt man ja sofort Appetit und möchte probieren.
    Khitaraki kenne ich gar nicht, da müsste ich erstmal schauen, wo ich die herbekomme.
    Das Rezept liest sich megalecker und ist zum direkten Nachköcheln geeignet, gell.
    Liebe Grüße
    moni

  5. MMMhhh, liebe Kirsi,
    etwas ähnliches gab es heute bei mir auch. Schau nachher bei 12 v12.
    Ich mag sowas immer und wenn es vegetarisch ist, sowieso.

    Liebe Grüße Eva

  6. Liebe Kirsi,

    sieht wirklich sehr lecker aus und schmeckt sicher auch super. Ich bin ja nicht so die große Köchin und wenn ich ehrlich bin, auch oft viel zu faul, aber vielleicht kriege ich das ja auch mal hin.

    Liebe Grüße
    Jutta

  7. Ich bin eh ein Fan von Reis, egal ob pur oder mit Gemüse gemischt, und so wie du es gemacht hast absolut lecker. Jetzt knurrt mein Magen *gg* Übrigens…in der Kombination nie ohne Knobi, das ist Pflicht, so wie auch Gemüse. Danke dir fürs klasse Rezept.

    Hab ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüssle rübergeschickt

    N☼va

    1. Ja ich mag auch gerne Knobi, aber ich weiß das viele ihn nicht so schätzen, aber da geht es mir wie Dir – es gibt Gericht die gehen einfach nicht ohne 😉

  8. That sounds so very good . Your food photography is excellent .. that is a skill I have not mastered! (My pictures of food do not turn out well.). But sometimes my cooking does )). And the Internet is such an amazing resource for recipes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.