Es gibt sie wie Sand am Meer Handyhüllen in Hülle und Fülle. Manche finde ich ja auch ganz originell und zum Schutz der immer teureren Handys sind sie eine wirklich gute Erfindung.

Aber die welche mein Mann kürzlich entdeckt hat war sogar für unsere Mädchen nicht alltäglich.

Handyhülle Einhorn
Aber mir wäre diese zu unpraktisch

Ich mag schon diesen großen Handys nicht so gerne (aber mein kleineres älteres gibt so langsam den Geist auf), da komme ich dann wohl nicht drumherum, schade das hat so eine gute Größe, ist eigentlich „erst“ 9 oder 10 Jahre alt, aber wie ich gelernt habe ist das schon uralt für ein Handy. Es hakt überall und die Kamera funktioniert nicht mehr. Ich hätte ja gerne nochmal das Gleiche, aber (hier wurde ich wieder belehrt) wird diese Technik ja nicht mehr gepflegt, da bekommme ich ja gleich wieder die gleichen Probleme, na und das wollen sie doch nicht gute Frau! Die gute Frau, hat dann den Laden verlassen, ohne Handy und auf Wiedersehen, so das macht keine „gute Frau“ 😉 Nichts gegen eine gute Beratung, aber bei dieser hatte ich das Gefühl ständig von oben herab behandelt zu werden und nein das mag ich so überhaupt nicht. Schon der Blick auf mein Handy lies ihn schmunzeln, so etwas hätte er ja schon ewig nicht mehr gesehen!

Und die Umwelt?


Meine Gedanken an die Umwelt mag ich gar nicht äußern. Ich kenne genügend die ihr Handy nach 1-2 Jahren schon in die Tonne treten 🙁 Naja da bin ich mit meiner Laufzeit wohl ganz gut, es ärgert mich einfach das es nur an den fehlenden Updates liegt, das meins nicht mehr zu 100 % funktioniert.

Ein neues (mal schauen wann) und ja leider größeres Handy. Aber dann noch eine so große Hülle … ne das ist nicht meins. Und in der Hosentasche, nein da werde ich so ein Ding garantiert nicht aufbewahren.

Verlinkt bei Arti die aus dem Sommerurlaub zurück ist (Anna)

Liebe Grüße

Kirsi

11 thoughts on “Handyhüllen in Hülle und Fülle”

  1. Hallo liebe Kirsi,

    auf jeden Fall sieht es witzig aus, wenn ein Einhorn, so wie auf dem Bild, aus der Hosentasche schaut. Das lässt die Menschen sicher schmunzeln.

    Es muss nicht alle zwei Jahre ein neues Handy sein, zumindest auch bei mir nicht. Inzwischen weiß man ja, dass die seltenen Metalle umweltschädlich und mit Kinderarbeit aus den Minen in Afrika bezogen werden. So etwas muss man wirklich nicht unterstützen.
    Groß ja, da bin ich froh, dass mein Handy nicht so klein ist, wo ich doch so schlecht sehen kann. Mit dem Nachteil, dass es nicht in die Hosentasche passt kann und muss ich dann leben.

    Ich wünsche dir, dass du noch das ideale Handy findest.

    Über deinen Post habe ich mich wieder sehr gefreut und bedanke mich recht herzlich dafür.

    Liebe Grüße aus der Eifel
    Arti

  2. Hallo liebe Kirsi,
    an die Umwelt denken, jaa, ich denke schon dran und wenn ich dann die Leute sehe, die immer von der Umwelt reden und dann Kreuzfahren machen und mit den
    Billigfliegern mal so schnell nach Malloraca fliegen usw., dann, dann fällt mir auch nichts mehr ein.
    Umweltschutz fängt ja auch hier an. Aber, wenn ich denke, wo alles Batterien drin sind, z.B. in Hörgeräten und schließlich nun auch in Elektroautos da kam neulich ein Bericht drüber. Wäschetrockner z.B. verbrauchen sehr viel Strom, man selbst ist ja ein großer Umweltverschmutzer. Ich habe z.B. schon seit einiger Zeit keinen Wäschetrockner mehr.
    Ich brauche keinen, die Handtücher, die ich habe, trocknen an der Luft oder im Trockenraum und meine Sportwäsche kann ich eh nicht trocknen und die andere Wäsche geht auch so.
    Ja, ich bin mir bewußt, dass mein Pedelec auch einen Akku hat und nun die Handys. Ich habe noch ein ganz alters iPhone, das ist jetzt drei Jahre alt und langsam schwächelt der Akku.
    Aber, ich habe gelesen, dass es in Kornwestheim das Apfelwerk gibt, dort kann man sich einen Termin geben lassen und dann bauen die einen neuen Akku rein. Geht innerhalb von
    2 Tagen. Aber manche wollten halt immer das neueste haben. Dazu gehöre ich nicht, mir reicht mein Handy.

    Lach, dein Einhorn ist aber viel schöner, als die auf der Bundesgartenschau.

    Noch was zu Kreuzfahrten, neulich war auch in der Presse ein Bericht wie ein bekanntes Kreuzfahrtunternehmen, Badewasser vom Pool durchtränkt von Sonnenöl ins Meer abgelassen hat.
    Das dürfen die wohl und so geht es weiter. Die meisten Leute machen sich überhaupt keine Gedanken, wenn sie so eine Kreuzfahrt buchen.

    Ich habs auch schon mal geschrieben. Kreuzfahrten zum Polarkreis sind modern, denn dort kann man Seebären sehen, die verzweifelt Eisschollen suchen, auf denen sie überlegen können.

    Aber so lange, wie das gestattet ist, werden die Menschen das wohl machen und dann noch von Umweltschutz reden.

    Ich kann mich erinnern, dass ich den 60er Jahren die Grünen immer von Abgasen an Autos gesprochen haben und selbst haben sie die schlechtesten Schrottkarren gefahren.

    Hier gebe ich gar nichts, wenn ich manchmal lese, Plastik sparen und dann sitzt man im nächsten Billigflieger und fliegt so mal geschwinde für eine paar Tage nach …..!

    Lieben Gruß Eva

  3. Liebe Kirsi,
    Einhörner sind jetzt in Mode, wer weiß wie lange noch, die „Hypes“ wechseln ja rasend schnell. Aber lustig schaut es aus. Für mich wäre das auch nichts. Ich habe nur ein Antirutschplastikschälchen, das reicht mir. Für alle Fälle habe ich noch eine Stoffhülle, von meinem ersten Smartphone. Mein jetziges (das 2., ja mehr hatte ich noch nicht) ist auch schon ein wenig in die Jahre gekommen, aber so lange es noch funktioniert…..
    Hoffentlich findest Du bald das genau passende und das hält dann wieder einige Jahre. 😉
    Liebe Grüße
    moni

  4. Liebe Kirsi,

    wenn ich das alles so sehe, denke ich so oft, braucht man das wirklich. Früher ging es doch auch ohne. Na ja, und das man von einigen so hingestellt und belächelt wird, als ob man nicht mehr ganz richtig im Kopf ist, habe ich auch schon oft erfahren.
    Jeder muss auch das natürlich für sich selbst entscheiden. Ich habe mich dafür entschieden: mein Handy ist nur ein Notfalltelefon, mit dem kann ich nur telefonieren und das kann ich dann hoffentlich auch ein paar Jahre lang.

    Liebe Grüße
    Jutta

  5. Liebe Kirsi,
    Eine never-ending-story Handy, Akkus, Umweltschutz – wie ein Mobile kreist es durch die Welt.
    Mein eigener Beitrag dazu ist, dass ich das Handy, sobald es nicht mehr gebraucht wird, bei
    meinem Telefonanbieter, wo ich es auch gekauft habe, wieder zurückgeben kann, weil es dort
    verwertet wird. Entweder an nicht begüterte Menschen (weil es ist ja noch verwendbar) oder es
    wird in Kleinteile zerlegt, die wertvollen Rohstoffe herausgenommen und basta.
    Cirka alle 3 – 4 Jahre.
    So eine Hülle wie Du sie zeigst, könnte ich gar nicht brauchen, viiiiiel zu groß, für die Handtasche,
    wo wäre dann die Geldbörse???
    Aber witzig sieht sie aus – für Kinder halt.

    Liebe Grüße und ich wünsche Dir ein für Dich passendes, gut funktionierendes Handy
    mit dann vielen netten Gesprächen 😉
    Elisabetta

  6. Ich fände die Hülle auch zu unpraktisch, aber wer es mag…büddeschön. Stets ein neues Handy muss auch bei mir nicht sein, mache da sowieso relativ wenig dran wenn ich mir so andere Leute anschaue^^

    Liebe Grüssle

    N☼va

  7. Liebe Kirsi,

    lustig schaut es allemal aus, diese Hülle. Für mich wäre sie aber nichts. Oh je, meins ist auch schon paar Jahre alt. Solange ich aber schöne Bilder damit machen kann und mein Whats App habe, brauche ich kein neues. Bin wohl ein bissel altmodisch. Zum telefonieren brauch ich es eh nicht.

    Viele liebe Grüße von
    Paula

  8. Moin liebe Kirsi,
    das sieht doch niedlich aus und ist bestimmt ein Hingucker, aber für mich wäre das nichts.
    Ich habe ein iPhone, aber alle zwei Jahre muss ich auch kein neues haben… meins hält jetzt schon fast vier Jahre und wenn es nicht kaputt geht dann bleibt es auch noch.
    Als Schutz habe ich vorn Panzerglas und und hinten eine rutschfeste Hülle.

    Eine schöne restliche Wünsche wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

  9. Hallo, liebe Kirsi, das ist eine besondere Hülle, die ich mir aber auch nicht zulegen würde. ich habe mir eine gehäckelt mit einem Bändchen, das ich um den Hals hängen kann. Wenn ich mit meinem Hund gehe ist das praktisch und ich brauche keine Handtasche . Meine Handys müssen auch länger halten, die Technik geht schnell weiter, so das man nicht drum herum kommt, sich ein neues zu zulegen.
    Liebe Grüsse, Klärchen

  10. Liebe Kirsi,

    ich nehme nur eine durchsichtige Hülle, die das Smartphone halb umschließt. Sie steht etwas über den Rand hinaus und ist der beste Schutz. Ich habe das Samsung S7 edge und das wäre mir schon mehrfach zerbrochen, wenn ich eine andere Hülle gehabt hätte. Da gehe ich ganz nach dem Vernunft-Aspekt.

    Ein Großes mag ich schon deshalb, weil es besser für die Augen ist. Auf einem kleinen Display könnte ich kaum mehr etwas erkennen, das wird schon bei meinem schwierig und das nächste wird ein noch größeres sein. 😉

    Solch eine „Beratung“ hätte ich auch umgehend verlassen. Unmöglich! Es dient halt alles dem Verkauf.
    Die modernen Smartphones haben oft aber keinen auswechslebaren Akku mehr. Wenn der seinen Geist aufgibt, ist ein neues Gerät zwangsäufig fällig. Man gewöhnt sich dran, denn alles läuft ja nur noch über Smartphone und ich möchte es, ehrlich gesagt, auch nicht mehr missen, es ist ein absolutes All-in-One-Gerät für mich. Ob Kamera, Bildbearbeitung, Recherche, diverse Apps, wie Wetter, Nachrichten, Messenger, die Tageszeitung, Musik, Schrittzähler, sogar Online-Banking oder Navi – ich finds herrlich, dass man für all das nur noch 1 Gerät braucht.

    Liebe Grüße
    Sara

  11. Liebe Kirsi,
    wenn mich jemand so blöd mit Gute Frau anreden würde, hätte ich auch den Laden verlassen. Die Leute in den Shops sind meist nur auf Verkauf getrimmt. Ich hab mein aktuelles Handy Fast 2 Jahre, aber der Bildschirm hatte schon nach zwei Wochen einen Sprung, weil ich vergessen hatte, mir eine Schutzhülle zu kaufen. Seitdem hab ich eine, die ganz minimal und unauffällig ist.
    Ich hätte dein Einhorn nie als Schutzhülle erkannt….;-)
    LG Sigrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.