Marina Kühlungsborn

Meine Urlaubsberichte beginne ich mit dem letzten Abend in Kühlungsborn. Nach einem leckeren Essen haben wir uns noch ein letztes Abschlussgetränk bei der Marina “gegönnt”. Schön gemütlich eingekuschelt saßen wir in einem Strandkorb und blickten auf die schönen Segelboote und auf die Ostsee.
Ich liebe diese Weite 😉
Es wurde schnell dunkler, die Lichter gingen an und da konnte ich diese Spiegelung gar nicht übersehen:

Spiegelung am Hafen

Dunkler wurde es allerdings nicht nur wegen des Sonnenuntergangs sondern die dunklen Wolken brachten auch Regen.
Wir schlenderten dann gemütlich zurück in unsere Ferienwohnung und kamen sogar trocken an!
Mein Beitrag für die Spiegelungen bei Sandra, den Himmelsblicken bei Heidi und bei Annes All good things are blue.

Guten Wochenstart und liebe Grüße

Kirsi

23 Gedanken zu “Marina Kühlungsborn”

  1. Guten Morgen liebe Kirsi!

    Oh, ich kann es so gut verstehen, dass du die Weite liebst. Mir ergeht es nicht anders. Ich bin ja in der glücklichen Lage, mir solche Bilder jeden Tag anzuschauen, da ich ja nicht unweit von der Kieler Förde lebe.
    Heute fährt die Gorch Fock ein und ich hoffe, gute Bilder zu bekommen.

    Ich liebe solche Häfen, wo die Boote alle nebeneinander dümpeln. Ein ganz tolles Bild, liebe Kirsi.
    Vielen Dank für deinen schönen Beitrag!

    Liebe Grüße

    Anne

    1. Ja Anne Du kannst es Dir wirklich einfach immer mal so anschauen – ich könnte auch sehr, sehr gut an der Küste leben. Oh die Gorch Fock, da bin ich ja gespannt was Du uns zeigen wirst

  2. Moin, liebe Kirsi,

    eigentlich ist mir Neid fremd, aber wenn ich deinen Beitrag lese und dazu die schönen Fotos betrachte, dann überkommt es mich doch ein wenig *seufz* Ich weiß nicht, woher meine so riesige Liebe für den Norden kommt.

    Danke schon mal, dass da wohl noch mehr kommen wird. Ich freue mich schon sehr darauf.

    Hab’ einen guten Start in die neue Woche und sei ganz herzlich gegrüßt
    Maksi

  3. Oh ich kann das gut verstehen, ich könnte sofort hier alles stehen und liegen lassen und gen Norden ziehen. Dann musst Du Deinen nächsten Urlaub auch wieder am Meer verbringen, das hilft immer ein wenig wenn die Sehnsucht nach Meer zu groß wird 😉 Auch Dir ganz herzliche Grüße und ja es kommt noch einiges vom Urlaub 😉

  4. Liebe Kirsi,

    wunderschön sind Deine Bilder und ja, ich kann Dich verstehen. Die Ostsee hat wirklich zu jeder Jahreszeit ihren Reiz und selbst im Winter ist ein Genuss, wenn man dann den Strand für sich alleine hat.
    Mit dem Wohnen bin ich allerdings etwas zerrissen, da ich auch die Berge unendlich liebe.

    Liebe Grüße
    Jutta

  5. Liebe Kirsi,

    ach ja, wer liebt es nicht …..das Meer. Auch wenn mal Wolken aufziehen, ein Schauer kommt, dann verzieht man sich in ein Café oder Restaurant und genießt bei kulinarischen Köstlichkeiten den Blick nach draußen. 🙂
    Kühlungsborn finde ich auch sehr schön.

    Ich könnte mich jetzt glatt zu dir in den Strandkorb setzen und eingekuschelt mir ein schönes Getränk gönnen. 🙂

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünsche ich dir
    Christa

  6. Hallo Kirsi,
    Frauchen bekommt richtiggehend sehnsucht nach grossen Gewässern und tollen Stimmungen beim Betrachten deiner zwei eindrücklichen Bilder.
    Nun sind wir gespannt wie es weiter geht.
    Ayka und ihre Beleiterin grüssen herzlich

  7. Liebe Kirsi,
    Segelboote, wie schön, ich würde mich wieder freuen auf dem Bodensee mit dem Freund zu segeln.
    Mal sehen, vielleicht klappt es nächstes Jahr.
    Wie ich sehe hattest du einen schönen Urlaub, das freut mich.
    Liebe Grüße Eva

  8. Liebe Kirsi,
    das sind zwei ausgesprochen schöne und stimmungsvolle Fotos. Das klingt nach einem sehr schönen Urlaub, der nun leider wieder vorbei ist. Aber man kann ja von der Erinnerung zehren.
    Herzliche Grüße – Elke (Mainzauber)

  9. Liebe Kirsi, eine tolle Stimmung hast du eingefangen. Das Foto mit den Segelbooten gefällt mir sehr gut.
    Ich glaube, wenn man deinen Beitrag liest und die Fotos betrachtet, dann kommt bei jedem so etwas
    wie Fernweh auf…das war sicher ein sehr schöner Urlaub. Ich freue mich auf mehr Fotos.
    LG. Karin M.

  10. Mein erster Kommentar war ‘mal wieder verschwunden, den ersten Satz davon, bekomme ich auch nicht mehr hin, nur den zweiten:

    Der Himmel zwischen Hell und Dunkel zeigt nicht alles, aber genug um zu Staunen: Tolles Bild!
    LG Heidi

  11. Ein sehr interessantes Foto zum Thema Spiegelungen hast du uns da aus deinem Urlaub mitgebracht!
    Da muss man erst mal suchen,was es so alles zu entdecken gibt. Hui, die grauen Wolken sehen wirklich bedrohlich nach Regen aus, selbst als Spiegelung. Gut dass ihr es noch trocken nach Hause geschafft habt!
    Die Häuser am Horizont wirken ebenfalls bedrohlich und so unwirklich, wie aus einem Film, oder als wäre es eine ganz andere Dimension, die sich da auftut. Spannend.
    Und dann der Sonnenschirm. Wirkt zwischen den Schiffen völlig deplatziert. Lach! Das ist mal gelungen!
    Welch ein Bastelwerk ist diese Spiegelung! 🙂
    Ich rätsel immer noch über die Lichter, die breiten Streifen… Das sind wohl Treppen… die angestrahlt werden.
    Tolles Foto!!!

  12. Vielen Dank liebe Abraxandria für das liebe Kompliment.
    Ja Du hast recht das sind Treppenstufen die beleuchtet wurden damit keiner stürzt und die anderen Lichter kommen aus der Gaststätte direkt gegenüber.
    Ja über den Sonnenschirm bin ich erst so richtig beim Anschauen der Fotos gestolpert, den Abend und beim Foto machen hat man das so noch gar nicht richtig gesehen!

    1. Ist nen interessantes Suchbild geworden! Auf dem es soooo viel zu entdecken und zu interepretieren gibt.
      Hat mich ne Weile beschädtigt, Dein Bild.
      So soll es sein! 🙂
      Der Sonnenschirm, hihi, ja der wirkt da irgendwie fehl am Platz, lächel…
      Liebste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.