Sommerrezepte für das Jahresprojekt

Sommer Rezepte für das Jahresprojekt

Dieses Mal habe ich wieder 2 Monate zusammengefasst für das Jahresprojekt. Bei vielen Tagen mit über 30° war es mir in den letzten beiden Monaten in der Küche desöfteren zu warm.
Meine Schublade leert sich. Im Sommer wird sowieso mehr gegrillt oder ich greife „Standardgerichte“ auf, so habe ich einige Zeitschriften nicht mehr benötigt und aussortiert.

Nun zu den Rezepten aus dem Juli, die Ihr alle hier findet.

  • Bulgursalat mit gebratener Paprika
  • Stachelbeerkuchen
  • eine fruchtige Kaltschale – ideal für die ganz heißen Tage!

Meine August Rezpte findet Ihr hier.

  • Zitronennudeln – Pasta al Limone
  • Mango-Chicorée-Salat
  • Gemüsepfanne quer durch den Garten

Im September hänge ich bereits wieder hinterher und wieviele ich diesen Monat veröffentliche kann ich überhaupt noch nicht sagen.
Wir haben einige volle Wochen und Wochenenden vor uns. Ein 70-igster Geburtstag, der Auszug unserer Jüngsten – ein wenig komisch ist das schon wir dann „allein zu Zweit“, dann noch 2 weitere Geburtstage, also mal schauen was ich so zustande bringe.
Hier nochmal alle Rezepte auf einen Blick:

Sommerrezepte für das Jahresprojekt

So und jetzt ab damit zum Jahresprojekt bei der Zitronenfalterin.

Liebe Grüße

Kirsi

12 Gedanken zu “Sommer Rezepte für das Jahresprojekt

  1. Liebe Kirsi,
    wie schön, dass das Bloggen bei dir jetzt wieder funktioniert.
    Die Rezepte sehe ich mir an; Zitronennudeln klingt schnell, aber mal anders als immer mit Tomate. Und quer durch den Garten (oder den Kühlschrank) find ich prima – alles was so da ist nehmen und etwas daraus zaubern? „Quer durch den Garten“ hieß bei uns zu Hause früher die Gemüsesuppe.
    Liebe Grüße
    Susanna

  2. Ach, liebe Kirsi…im Sommer mag ich auch nicht so gerne in der Küche stehen, das wird sich sicher mit beginnendem Herbst ändern. Ohhh, da ist ja viel bei euch los und vor allem der Auszug der Tochter, aber lass dir aus Erfahrung sagen, frau gewöhnt sich schnell an einen anderen Rhythmus und genießt einfach die ruhigere Zeit ohne die Kids.
    Hätte ich zum damaligen Zeitpunkt auch nicht für möglich gehalten. ;-))
    Lieben Gruß von Marita

    1. Vielen Dank für Deine lieben Worte, ich denke auch das ich mich gut daran gewöhne, aber bei der ersten war es doch etwas einfacher (da blieb ja noch eine 😉

  3. Liebe Kirsi,

    nun scheint es ja mit dem Bloggen wieder zu klappen. Freut mich für Dich. Deine Rezepte schaue ich mir noch einmal in Ruhe an. Gemüsepfanne hört sich auf jeden Fall sehr gut an.

    Liebe Grüße
    Jutta

  4. So, hier bin ich nun auch noch – und ich kann gut verstehen, dass du hinten nachhinkst, liebe Kirsi, das ist bei mir nämlich auch immer so. Vor lauter Leben und Erleben kommt man nicht zum Bloggen (und zum Kochen) ;-DDD
    Deine Speisen sehen jedenfalls sehr verführerisch aus.
    Und was den Auszug eurer Jüngsten betrifft, ja, es ist ungewohnt, aber es hat auch angenehme Seiten. Und irgendwann macht ihr vielleicht auch das, was wir heute gerade gemacht haben: Wir haben uns nämlich einen gebrauchten Kinderhochstuhl gekauft, weil unser Enkel jetzt schon bei uns übernachten kann und solch ein Stuhl natürlich praktischer ist als unsere „Notlösung“ mit Kissen 😉 Und dann ist schon wieder jede Menge Leben in der Bude ;-D
    Alles Liebe nochmal,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/09/juli-august-2022-teil-2-und-weiter-geht.html

  5. Hmmm, deine Kaltschale hat mich gerade sehr interessiert (wobei die heutige Aussentemperatur eher an eine heisse Suppe denken lässt). Das Rezept liest sich lecker.
    Und wie heisst es doch so schön: zu zweit ist man weniger allein. Alles Gute euch.
    Herzlich, do

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.