Hat es bei Euch auch so gestürmt dank Sabine? Selbst hier auf dem platten Land hat sie es ganz schön stürmen lassen. Tolle Wolkenformationen habe ich fotografieren können, aber dann ging ich auch schnell wieder nach Hause …

Wolkenbilder über einem Stoppelfeld in Ahrbergen in schwarz-weiß

In schwarz-weiß hat dieses Foto eine ganz andere Dramatik wie ich finde.
Mein Beitrag dieses Mal für Black&White im Februar bei Marius

Liebe Grüße

Kirsi

Mein Beitragsbild stammt aus dem Archiv und hat mit Sabine nichts weiter zu tun!

16 thoughts on “Sturm Sabine in schwarz-weiß”

  1. Hallo Kirsi,
    die Wolken sehen ziemlich bedrohlich aus…
    gut das die „Sabine“ vorbeigezogen ist und keine größere Schäden verursacht hat.
    Es konnte ganz anders aussehen
    jetzt ist Zeit gekommen wieder ein wenig Frühling in diesem Winter zu erleben 😉
    LG czoczo

  2. Liebe Kirsi,
    teilweise sah es wirklich unheimlich, bedrohlich, richtig gefährlich „nachtschwarz“ am Himmel aus.
    Deine beiden Wolkenbilder sind interessant, man spürt förmlich, wie die Wolken gerast sind.
    Bei uns ist es auch heute – wie schon gestern – ausgesprochen ungemütlich.
    Wir warten geduldig auf eine Wetterbruhigung. 🙂
    Liebe Grüße
    moni

    1. Ja ich hoffe auch auf besseres und ruhigeres Wetter, so richtig Ruhe mit Sabine gibt es immer noch nicht und gestern hat es sogar kurz geschneit 😉

    1. Mit offenem Fenster konnte man hier auch nicht schlafen das hat vielleicht gerüttelt und gepustet und ja dann dieser Regen, ne da habe ich die Fenster auch verschlossen

  3. Liebe Kirsi,

    ich habe Sabines Ankunft verschlafen. So arg kann es also nicht gewesen sein und gesehen hätte ich dann sowieso nichts während der Nacht. Stürmisch ist es seitdem über den Tag und es regnet auch immer wieder. Das hält sich aber in Grenzen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  4. Hallo Kirsi,
    für Wolken kann ich mich immer begeistern, aber bei solchen Stürmen bin ich dann doch zu ängstlich um auf die Idee des fotografierens zu kommen. Mein Respekt, klasse !
    Viele Grüße, Brigitte

    1. Ach so schlimm war das nicht, da wo ich fotografiert habe waren weit und breit keine Bäume und bevor es richtig schlimm wurde war ich ja schon wieder zuhause

  5. Schon gewaltig…aber dennoch auch klasse anzuschauen. Ich mag sowas, allerdings dann bitte ohne Unwetter und vor allem Sturm 😉

    Liebe Grüssle

    N☼va

  6. Die Bilder sehen toll aus, richtig dramatisch!
    Gestürmt hat es, aber es war bei weitem nicht so viel passiert wie 2017. Von unserer hohen Weide kam lediglich viel Kleinzeugs runter, dünne Zweige … Sonst ist alles soweit heil geblieben, bis auf Kleinigkeiten am Gartenhaus, das eh in die Jahre gekommen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.