Akademische Schwimmhalle

Heute und am Mittwoch geht es in den Harz und zwar nach Clausthal-Zellerfeld. Dort waren wir vor Kurzem zu einer Beerdigung (nicht so schön), aber hatten dann noch Zeit für einen kurzen Bummel und einen Besuch bei unserer Tante (das war schön).

Akademische Schwimmhalle Gesamtansicht
Ein echtes Juwel

Das ist die akademische Schwimmhalle oder auch TU-Schwimmhalle genannt.
Sie wurde 1928 eröffnet, ist denkmalgeschützt und gilt als zweitältestes Hallenbad Deutschlands. Mein Mann kennt sie von innen und außen und kam auch in den Genuss dort seine Bahnen zu ziehen. Ich leider nicht, was schade ist, denn in einer Jugendstil Schwimmhalle ist das Schwimmen bestimmt was Besonderes.
Seit 2007 ist die Halle wegen baulicher Mängel gesperrt. Ein Teil des Dachstuhls droht einzustürzen.
Es wurden Sponsoren gesucht welche die Kosten in Höhe von rund 800.000,00 € übernehmen könnten. Von öffentlicher Seite konnten die Kosten nicht aufgebracht werden.

Mit Bestürzung haben viele auf die Nachricht reagiert, das dieses schöne Gebäude verkauft worden ist. Der neue Eigentümer möchte ein Gesamtkonzept mit Wohnungen errichten. Da dies Gebäude denkmalgeschützt ist denke ich doch das er es nicht abreißen lassen kann.
Wir konnten zwar nicht hinein und auch nicht durch die Fenster schauen aber ein klein wenig näher konnte ich noch heran.

Akademische Schwimmhalle Vorderfront
aufgenommen am 28.05.2021

Einen Blick in das Innere könnt Ihr aber doch wagen. Zum Artikel der GZlive und hier von der TU Clausthal.

Türen und Tore sende ich zu Novas T in die neue Woche und verlinke diesen Beitrag auch zu My Corner of the world.

Guten Wochenstart

Kirsi

20 Gedanken zu “Akademische Schwimmhalle”

  1. Liebe Kirsi,

    Clausthal-Zellerfeld ist eine schöne Stadt. 🙂 Mein Mann und ich hatten sie auch mal besucht, als wir auf der Durchreise waren.
    Euer Anlass war zwar ein trauriger, aber ich freue mich über diese schöne alte von dir gemachte Entdeckung.

    Natürlich wäre es sehr schade, wenn ein solch geschichtsträchtiges altes Gebäude einfach abgerissen würde, aber wenn die öffentliche Hand nicht die Gelder hat, etwas Vernünftiges daraus zu machen, benötigt man Investoren.
    Jetzt kann man nur hoffen, dass diese sich gemeinsam mit dem Denkmalamt gute Lösungen einfallen lassen, damit der Charme des Gebäudes erhalten bleibt.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir eine schöne neue Woche
    Christa

    1. Ja es ist wirklich ein ganz schönes und so geschichtsträchtiges Städtchen. Ist ja richtig mit der öffentlichen Hand aber manchmal werden Gelder ausgegeben bzw. unnötig verpulvert.

  2. Hallo Kirsi,
    ja ich habe die Links angeschaut und das ist Jugendstil vom Feinsten und erinnert mich auch an das Stadtbad in Heslach in Stuttgart. Hier habe ich schwimmen gelernt.

    Es hat auch sehr lange gedauert, aber die Stadt Stuttgart, das Bäderamt hat es dann doch renovieren lassen.
    https://stuttgarterbaeder.de/hbheslach
    Gut, dass ein Investor gefunden wurde und bleibt zu hoffen, dass er dieses so schöne und vor allem geschichtsträchtige Gebäude schön in das Konzept mit einarbeitet.
    Ich wünsche dir eine gute Woche. Liebe Grüße Eva

  3. Liebe Kirsi,
    das ist ein wunderschönes Haus und ich hoffe sehr, daß es genau so erhalten wird!
    Hab eine schöne neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

  4. Liebe Kirsi,
    das ist ein wunderschönes Gebäude und ich hätte nicht vermutet, dass dort eine Schwimmhalle drin ist. Ich würde wünschen, dass das wenigsten in etwa erhalten bleibt, aber in der Beziehung hat man ja schon einiges erlebt.
    Ich habe 40 Jahre in der Nähe der berühmten Regattastrecke in Grünau gewohnt. Was wir da nach der Wende mit den historischen Bauten erlebt haben, schnürt mir jedesmal die Kehle zu, wenn ich nur dran denke.
    Liebe Grüße
    Jutta

  5. Oh, was für ein herrliches altes Bad, liebe Kirsi!
    Das Gebäude sieht so wunderschön aus – ich hoffe sehr, dass es durch den neuen Besitzer revitialisert und wieder als Schwimmhalle genutzt wird und die Wohnungen nur „nahe bei“ errichtet werden…
    Dank dir auch für deine lieben Zeilen bei mir, ich bin schon neugierig auf deine Antwort per Mail.
    Und ich proste mit einem Aperol Spritz zurück 😉
    Alle Liebe und einen schönen Abend noch bzw. eine gute Nacht!
    Traude

    1. Schwimmbad wird es wohl nicht mehr bleiben oder wieder werden, aber irgendwie hoffen alle das es als eigentständiges Haus irgendwie in diesen neuen Komplex mit einbezogen wird.

  6. Da wäre ich ja nie drauf gekommen das es eine ehemalige Schwimmhalle ist. Sieht absolut toll aus und echt schade dass die Stadt nicht selbst die Gelder für eine Sanierung hatte oder zumindest dort etwas für die Stadt wieder eingebracht hat. Könnte ich mir auch sehr gut andere Räume vorstellen. Wobei natürlich noch lieber dort ein paar Bahnen ziehen. Richtig einladend auf den Bildern in den Links.

    Du hast es jetzt jedenfalls noch im alten „Zustand“ auf Ewigkeit zeigen können, das ist toll und ich danke dir für dieses besondere T. Freue mich dass du wieder mit dabei bist und danke dir dafür.

    Liebe Grüssle

    Nova

  7. Eine gewisse Ausstrahlung liebe Kirsi hat das Gebäude noch heute.
    Hoffen wir, dass eine akzeptable Lösung für die Erhaltung gefunden
    wird und nicht alle Erinnerungen abgerissen werden…
    Sei lieb gegrüßt in deinen Tag, Karin Lissi

  8. Liebe Kirsi,
    Clausthal-Zellerfeld kenne ich nur durch Pia Widera, eine Bloggerin, die ich seit vielen Jahren kenne. Leider bloggt sie jetzt nicht mehr. Diese Schwimmhalle sollte unbedingt erhalten werden! Bei uns in Wiesbaden kann man in der Kaiser-Friedrich-Therme in nobler Umgebung baden, zwar nicht echter Jugendstil, eher der Antike nachempfunden, aber sehr edel. Jugendstil auf Schritt und Tritt findet man dagegen in Bad Nauheim. Ich liebe diese Architektur.
    Herzliche Grüße – Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.