Blumen Bilder & 1.000 Worte

Da Blumen und/oder Bilder 1.000 Worte oder mehr sagen halte ich mich jetzt zurück. Möchte ja nicht als “Quasselstrippe” gelten 😉

Pfingstiris
Immer zu Pfingsten blüht sie meine Iris, dieses Jahr allerdings nicht, sondern erst seit gestern

Dieses Jahr verhält sich auch der Rhabarber ganz anders. Sonst habe ich immer so schöne Blüten gehabt, welche mich an einen radschlagenden Pfau erinnern. Oder aber an diese Kleider oder Roben mit großen Kragen. Ihr wisst bestimmt was ich meine, spontan würde mir Schneewittchens Stiefmutter (die böse Königin) einfallen die hat auch so einen Kragen.

Rhabarberblüte
Dies Foto stammt aus dem Jahr 2018 oder 2019. Im Hintergrund mein schöner Johannisbeerbusch, den gibt es leider nicht mehr. Irgendwie hat er eine Krankheit bekommen und ging ein.

Aber dieses Mal zeigte sich der Rhabarber so an dem einen Tag:

Blüte Blossom
Vielleicht hat er sich eine Maske aufgesetzt wegen der Pandemie Vorschriften?! Oder aber ein unbekannter Verhüllungskünstler war bei Nacht und Nebel hier im Garten

Nachdem er die Hüllen fallen ließ, sich demaskierte bot sich folgendes Bild:

So das war ein kleiner Auszug aus meinem Garten. Der Flieder, welchen ich so liebe, ist leider schon verblüht. Aber nun komme ich zu einem wirklich wichtigen Punkt. Das Foto stammt aus dem letzten Jahr mit jeder Menge Sommerblumen.

Blumengrüsse aus dem Bauerngarten
Diese Blumen stammen aus dem Garten meiner Schwiegermutter, sie ist es auch die mir immer solche schönen Sträuße mitbringt.

Eigentlich heißt es ja 1 Bild sagt mehr als 1.000 Worte, auf jeden Fall hat Kurt Tucholsky ein Essay so genannt. Aber ich mache das jetzt mit Blumen und sage doch ein oder zwei Worte zu Dir liebe Elke:

Dankeschön 😉

Dein Buch hat mich erreicht und ich habe mich sehr darüber gefreut und auch gleich angefangen zu lesen. Leider habe ich nicht so die Zeit welche ich gerne hätte, denn die Art wie Du schreibst gefällt mir gut. Kaum zu glauben, aber “Bloggen macht glücklich” ist das erste Buch welches ich von Dir lese.
Schön das hinten die anderen Bücher von Dir stehen. Ich denke ich werde mir mal die Krimis vornehmen 😉
Das Du den Herrn aus Österreich erwähnst finde ich sehr nett, das zeigt Größe.
Ich weiß nicht ob ich das erwähnen muss: Werbung für das Buch aber ohne Vergütung (sicher ist sicher),
so und jetzt ab zum Natur Donnerstag, bin heute irgendwie wieder spät dran.

Liebe Grüße

Kirsi

Ebenfalls verlinkt bei My Corner of the World und Friday Bliss

22 Gedanken zu “Blumen Bilder & 1.000 Worte”

  1. Liebe Kirsi,

    Deine Schwertlilie sieht fantastisch aus. Ich hatte auch einige davon im Garten. Wir haben die Blüten vom Rhabarberknospen immer rausgebrochen, damit die Kraft nicht in die Blüte geht. Das die Blüte sich einmal so und dann ganz anders zeigt, ist irgendwie schon seltsam.

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Ja das hat Pia mir auch geschrieben das die Blüte der Pflanze die Kraft raubt, ich habe sie gleich abgeschnitten und werde mir das auf jeden Fall merken!

  2. Danke für den schönen sommerlichen Blumenstrauss. Der Rhabarber ist schon geerntet und gegessen. Die Lilie ist noch nicht soweit. Heute ein Gewitterregen, der der Erde gut tut und uns auch, der Sommer ist da!
    Liebe Grüsse, Klärchen

  3. Wunderschön ist deine Irisblüte….
    Ja und dein Rhabarber ist schon eigenartig. Ich selbst habe keinen mehr im Garten.
    Bei mir hatten sich mal die Wühlmäuse unter dem Rhabarber eingenistet.
    Da hab ich den ganzen Rhabarber entfernt….keine Ahnung, warum die Wühlmäuse es dort
    gemütlich fanden….
    LG. Karin M.

    1. Ach ja Wühlmäuse sind wirklich nicht so toll im Garten. Ja was das mit dem Rhabarber noch wird, bin gespannt ob das so was wie eine Notblüte ist und er dann “eingeht”

  4. Ja Blumen sagen manchmal mehr als 1’000 Worte. Besonders wenn es so schöne sind wie bei dir. Hast du gewusst, wenn der Rhabarber blüht nimmt er dem Stock die ganze Kraft.
    L G Pia

    1. Nein das habe ich nicht gewusst Pia, vielen Dank. Jutta schrieb das auch schon. Ich habe die Blüte gleich abgeschnitten und werde das nächste Mal gleich zur Schere greifen

  5. Hallo liebe Kirsi,

    ich habe mich sehr über Deinen Besuch bei mir gefreut und muss nun gleich mal bei Dir vorbei schauen. Ich liebe es, neue Blogs kennenzulernen!!! Du hast ja auch eine wunderschöne Iris fotografiert in Deinem Garten! Ich musste das gestern erstmal nachschauen, Schwertlilien werden auch Iris genannt und umgekehrt! Das wusste ich vorher gar nicht! Ich bin erst seit ganz kurzem Gartenbesitzerin (im Moment ist es noch Brachland und muss erstmal “schön gemacht” werden) und ich muss noch ziemlich viel lernen.

    Herrlich sind die Sträuße von Deiner Schwiegermutter! Solche selbst gepflückten aus dem Garten oder vom Feld sind die allerschönsten!!!

    Dir und Deinen Lieben wünsche ich ein schönes Wochenende,
    Landleben Loni 🙂

    1. Vielen Dank für die lieben Worte und Deinen Besuch hier liebe Loni. Nein das Iris auch Schwertlilien genannt werden ist mir neu, vielen Dank für die Info. Ja ich freue mich auch immer über neue Blogs, kennenlernen und dazulernen ist einfach super in der Blogwelt!

  6. Wundervoll die Iris Blüte und mit dem Rhabarbar sieht ja interessant aus. Wüsste gar nicht dass ich ihn habe schon einmal mit Blüte gesehen habe. Allerdings so “getarnt” hat auch was, musste für mich lachen über deine Worte dazu.

    Wünsche dir bzw. euch noch einen schönen Start ins Wochenende und schicke liebe Grüsse rüber

    Nova

    1. Ja Ihr wusstest vielleicht Bescheid und habt dem Rhabarber gleich die Blüten abgeschnitten (eben gelernt von Jutta und Pia) und nicht wie ich sie einfach drangelassen 😉 Ich sag ja man lernt nie aus, nächstes Jahr weiß ich dann Bescheid und werde nicht mehr auf die schönen Blüten warten!

  7. Hello Kirsi,

    That dark purple aquilegia is a dream <3 Your rhubarb has behaved in such a funny way :DD But good that the blooms appeared anyhow! Yes, flowers say more than a thousand words… Your summer bouquet is wonderful.

  8. Guten Morgen liebe Kirsi,
    Iris liebe ich sehr, ich hatte welche im Garten die plötzlich verschwanden.
    Ich vermute die Wurzeln wurden gefressen von Hasen oder was auch immer , da die Wurzeln ja etwas aus dem Boden ragen. Imposant ist die Blüte des Rhabarbers, erinnert mich an meine Kindheit. Im Garten meiner Grosselter gab es den reichlich. wir haben die Stengel abgerissen und in Zucker getaucht. Wunderschön ist der Sommerstrauss deiner
    Schwiegermutter, sicherlich hat sie dir damit eine grosse Freude gemacht. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, lieber Gruss von Anna

    1. Ja und wie ich mich darüber gefreut habe. Ich finde sie immer die selbstgepflückten und -gebundenen Sträuße. Auch Dir ein schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.