by the way der Rezepte Blog

Seit gestern ist er öffentlich, mein Rezepte Blog „by the way“.
So richtig daran geglaubt das ich es noch bis zum März schaffe habe ich zwischendurch nicht.
Das hat mich dann doch wieder ins Grübeln gebracht, aber mein Mann hat mir gestern Mut zugesprochen und da bin ich einfach „ins kalte Wasser gesprungen“. Und ja der Blog wird sich jetzt nach und nach weiterentwickeln.

Anfang Februar hatte ich gerade einmal 3 Rezepte in dem Blog. Ein paar mehr sind es jetzt schon geworden. Allerdings nicht aus der Schublade, die ist immer noch so voll, aber ich habe ja noch Zeit zum Ausräumen!

Was mir Probleme bereitete


Wo ich aber immer wieder hängen geblieben bin, war zuerst einmal die Über mich-Seite. Himmel ist das schwer so etwas zu schreiben (jedenfalls für mich war es sehr schwierig).

Das andere war ein Rezepte-Index.
Da habe ich mit einigen Plugins rumprobiert – einmal hätte ich mir fast mein komplettes Theme durcheinandergebracht, ich konnte aber noch alles retten.
Egal welches ich genommen habe, nichts hat so funktioniert wie ich es gerne hätte. Nun habe ich mir meine eigene Lösung gebaut.
Ich habe eine eigene Seite angelegt und da füge ich dann eben jedes neue Rezept eigenhändig ein. Nicht so elegant fortschrittlich, aber es funktioniert.

Nun ja ein wenig kann ich schon vorweisen und zum Einstand, wer mag, da habe ich auf meinen Rezepteblog Ohrfeigen für Euch. Keine Bange das sind finnische, die tun nicht weh sind einfach „nur“ lecker!

by the way logo

Hier kommt Ihr zu meinem Blog by the way – hast Du Dich an das Rezept gehalten.

Diesen Monat habe ich mir vorgenommen mich mit meiner Schublade zu beschäftigen (wenigstens anfangen) und ich möchte einen weiteren „Auftritt“ bei Pinterest und Instagram.
Mal schauen was ich davon umsetzen kann.
So das ist mein Zwischenstand für das Jahresprojekt bei der Zitronenfalterin.
Wenn Euch was auffällt, ob positiv oder negativ, ich freue mich auf Eure ehrlichen Meinungen!
Ich schaue mal wie weit die anderen gekommen sind, sende liebe Grüße und wünsche einen guten Wochenstart

Kirsi

26 Gedanken zu “by the way der Rezepte Blog”

  1. Wow, die Seite sieht wunderbar übersichtlich, die Fotos appetitlich aus. Die Ohrfeigen muss ich gleich mal an meinen Mann weitergeben. Nein, der war nicht böse, aber er ist der Bäcker hier.
    Nachher werde ich mal weitere Rezepte durchforsten, das macht mich neugierig.
    Liebe Grüße
    andrea

  2. Boah, Donnerwetter, was für eine Leistung liebe Kiris !
    Ich habe mir deinen Food-Blog sofort abgespeichert, so begeistert bin ich davon !!
    Danke dafür und
    ♥liche Grüße
    Jutta

    1. Vielen lieben Dank Jutta. Es freut mich das ich bis jetzt (auch wenn ich erst verzagt war) doch schon ein wenig „Eindruck“ machen konnte mit dem Blog.

  3. Oh wow!! Ich werde deine Seite gleich abonnieren – ich weiss ja eh nie, was ich kochen soll….
    Ach, das schöne an solchen Link-Partys ist ja, dass man Blogger*innen trifft, denen man sonst eher nicht begegnet 🙂
    Danke für deinen KOmmentar bei mir – die dritte Variante der Psalmdecke ist mir auch immer noch die favorisierte.
    Herzlichst
    yase

  4. Wow, liebe Kirsi, komme gerade zurückgehuscht von deinem Rezepte-Blog und bin begeistert von den leckeren Rezepten und der wie ich finde sehr ansprechenden Präsentation. Sieht klasse aus und ich werde öfter mal vorbeischauen, denn einige Rezepte treffen total meinen Geschmack und ich könnte sie direkt nachkochen. 😉
    Lieben Gruß und hab einen guten Start in den März, Marita

  5. Liebe Kirsi,

    dein neuer Blog ist dir sehr gelungen, bravo!
    Die Mühe, die du investiert hast, hat sich mehr als gelohnt.

    Auf deinem Rezepte-Blog werde ich bestimmt immer mal vorbei schauen und mir so manche Anregung holen zum Nachkochen
    oder -backen. 🙂

    Liebe Grüße
    Christa

  6. Boahhh, Kirsi, da hast du ja etwas Großartiges auf die Beine gestellt!
    Ich finde das Kochbuch super und alles ist schön groß geschrieben und übersichtlich gehalten, das ist toll!
    Ich werde da öfters reinschauen und habe es mir auch unter den Lesezeichen abgespeichert.
    LG Heidi

  7. Liebe Kirsi,

    wow, Dein Rezeptblog sieht echt Klasse aus. Super wie Du das hingezaubert hast. Wunderbar die Einteilung und die Fotos erst, da bekommt man ja richtig Appetit. Auch wenn ich nicht der große Kochmeister bin, werde ich Dein Kochbuch sicher öfter mal aufschlagen. Hab da ja schon den Himbeerquark entdeckt.
    Jetzt fängt es mich ja richtig an zu jucken hinsichtlich meines Blogs. Neulich habe ich schon mal über einen Titel nachgedacht, mir ist aber nicht wirklich was eingefallen. Von Deinem hier mit dem Kochtopf bin ich ganz begeistert.
    Nun möchte ich noch Deine Frage beantworten. Diese Fadengrafik mit Nägeln kenne ich auch. Bei den Karten ist das aber mehr wie Sticken. Wobei man mit Hilfe einer Schablone (gekauft oder auch selbst aus festerem Papier gefertigt) und einer Nadel vorher die Löcher sticht und dann den Faden durchzieht.
    Und nun werde ich mich in mein Kämmerchen zurückziehen und mal ganz intensiv nachdenken. 😉

    Liebe Grüße
    Jutta

  8. Liebe Kirsi
    Wow, einen neuen Blog hast du gestartet. Es sieht sieht sehr, sehr lecker aus. Mich sprechen sofort der Orangenkuchen und die Buttermilchpfannkuchen an. Oh so fein.
    Dir weiterhin viel Freude am Bloggen und liebe Grüessli
    Eda

  9. Super geworden liebe Kirsi,
    lecker und alles schon ausprobiert und du hast es ansprechend präsentiert.
    Schön geworden.
    Weiterhin viele schöne Rezepte.
    Mit ganz lieben Grüßen Eva

  10. Klasse geworden!!!! Ich freue mich auf die vielen Rezepte, vor allem finde ich es ja auch immer gut wenn es etwas „anderes“ gibt was vorab ausprobiert wurde. Logisch sind die Geschmäcker immer verschieden aber ich finde immer schon an Zutaten kann man abschätzen ob man es mag.

    Vor allem freue ich mich dann auch auf die Rezepte von deiner Omi und dem Land an dem dein Herz noch hängt.

    Liebe Grüssle

    Nova

  11. Moin liebe Kirsi,
    WOW … Kompliment! Die Mühe hat sich wirklich gelohnt.
    Ich habe gleich mal einen Blick auf Deinem Rezepte-Blog geworfen … TOLL, als erstes stach mit Dein Rosinenbrot ins Auge *g* ich werde bestimmt öfter mal vorbei schauen und mir so einige Tipps holen oder etwas nach backen.

    Liebe Grüße und hab eine schöne Woche
    Biggi

  12. Hallo Kirsi,
    Du hast es tatsächlich getan! Toll und super gelungen! Die Ohrfeigen werde ich unbedingt probieren, damit kann man bestimmt so ein Pubertier beeindrucken, wenn man ihm Ohrfeigen androht! *lach*
    LG
    Elke

  13. Bis so ein Blog das macht, was man will… ☺ Gut, dass Du durchgehalten hast und weiterhin Spaß daran hast. Ich werde jetzt Mal weiterstöbern.
    So ein Jahresprojekt und die dazugehörige Linkliste sind doch immer wieder für Entdeckungen gut
    Liebe Grüße
    Nina

  14. Liebe Kirsi,
    ich musste da natürlich auch gleich hinüberhuschen – und bin sehr begeistert von deiner neuen Rezeptsammlung. Hast du SUPER hingekriegt und sieht alles extra-köstlich aus! Weil du gefragt hast, ob uns etwas auffällt – ich hab einen klitzekleinen Fehler gesehen. Du hast bei einer Überschrift „Kartoffelgulasch Szegedinger Art“ geschrieben, da gehört bei Szegedinger das „g“ weg also Szegediner. (Ist nur deshalb unter Umständen wichtig, wenn jemand im Internet nach dem Suchbegriff „Szegediner“ sucht ;-)) Dieses Rezept klingt für mich übrigens ganz besonders verlockend – ich liebe Kartoffelgulasch und auch Szegediner Gulasch, also mag ich die Kombination bestimmt ebenso gern :-)) Aber die finnischen Ohrfeigen, die klingen auch gut – diese Art von Ohrfeigen mag ich deutlich lieber als andere ;-DDD
    Herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/03/ende-februar-anfang-marz-2021.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.