Das nennt man wohl Eifersucht

Eine andere Erklärung finde ich im Moment für Cocos Verhalten mit den beiden Katzen einfach nicht.
Hier habe ich über die Neuzugänge in unserer Familie schon mal berichtet.
Auf Kuschelkurs ist keiner von den Dreien aus, aber so wie auf dem Foto liegen sie immer mal friedlich zusammen, näher kommen sie sich aber nicht!

Das ist wohl Eifersucht

Aber in letzter Zeit geraten Thor (der braun-beige im Vordergrund) und Coco immer öfter aneinander.
Manchmal ist das wirklich heftig und dann schicke ich Coco auf ihr Lager und Thor “werfe” ich hinaus (aus dem Wintergarten). Sie können an solchen Tagen einfach keine Ruhe geben … also wenn jemand irgendeinen Tipp für mich hätte – ich wäre dankbar.
Die beiden Kater kennen überhaupt keine Hunde und können so auch die Sprache von unserer Hündin wohl nicht deuten.
Bei Coco kommt erschwerend hinzu das sie zwar mit Strolch (unserem Labbi) und Kater Felix groß geworden ist. Da war das auch kein Problem. Sie ist ja in das Rudel gekommen, musste sich “einbetteln” und alle 3 waren wirklich dicke Freunde.

Labrador, Riesenschnauzer und Kater
Unser Strolch liegt dahinten, weil er dort vor dem Ofen liegen konnte. Je älter er wurde, desto mehr genoss er die Wärme

Aber seit fast 9 Jahren lebt sie hier als uneingeschränkte “Herrscherin”. Sie ist ziemlich störrisch und starrsinnig (typisch für die Rasse 😉 Jetzt mit 11,5 Jahren noch mehr. Das liegt auch am Altersstarrsinn.
Tja und Eifersucht kommt wohl auch mit dazu.
Hier quetscht sie sich in das Katzenlager …

Coco im Katzenlager Zitat
Hermann Bahr 1863 – 1934 (österreichischer Schriftsteller, Dramatiker sowie Theater- und Literaturkritiker)

Lustig war der Gesichtausdruck der beiden Katzen schon in dem Moment als die große, schwarze sich da so breit machte. Das kleine Einhorn welches neben ihr liegt, ist eigentlich ein Katzenspielzeug gewesen. Dieses hat sie Kurzerhand “gemopst”. Da Katzen ja sehr pingelig sind und das Einhorn in kurzer Zeit ziemlich vollgesabbert war durfte sie es behalten!
Das Katzenlager haben sie aber wieder bekommen 😉 denn auf Dauer war diese Liegeposition für die Athrosegeplagte nun wirklich nicht geeignet.

Mein Beitrag heute für Novas Zitat im Bild.
Euch allen ein schönes Wochenende wünscht Euch eine etwas ratlose

Kirsi

24 Gedanken zu “Das nennt man wohl Eifersucht”

  1. Hallo liebe Kirsi,
    manchmal entpuppt sich die Eifersucht wirklich wie eine Maske, die die Augen vor der Realität verhüllt. Finde es immer schlimm, wenn im TV oder Zeitung von eskalierten Ehedramen berichtet wird.
    Wir hatten immer nur einen Hund deshalb kann ich dir leider keine Ratschläge geben, wünsche euch aber von Herzen, dass die Drei noch verträgliches Miteinander “aushandeln” können.

    Liebe Grüße zum Wochenende
    Arti

  2. Guten Morgen, liebe Kirsi, das Lesen und Schreiben fällt nach wie vor schwer. Daher kurz gefasst zunächst mein Dank für die lieben Worte.

    Aus Erfahrung von meinem katzenverabscheuenden Yorkshire Terrier meiner damals neu hinzugekommenen Katze gegenüber half es beiden jeweils gut zuzureden, sie abwechselnd zu streicheln und zu loben. So haben wohl beide gemerkt, dass sie gleichrangig zur Familie gehören. Allerdings sind die Charakteren bekanntlich auch bei Tieren sehr unterschiedlich. Ein Versuch wäre es wert. Erzähl’ wie es weitergeht.

    Frühlingsfrohe Grüße von Heidrun

  3. Liebe Kirsi,

    das ist dann wirklich wie Hund und Katze. Da habe ich allerdings keine Erfahrung. Wir hatten immer nur Hunde, zuletzt sogar zwei (Geschwister). Über dreizig Jahre haben wir Hundecharakter studieren können und so manches erlebt. Da könnte man auch Bücher füllen. Eifersucht war auch oft genug mit im Spiel und das Hunde auch ihren eigenen Kopf haben, kann ich nur bestätigen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Mit dem Bücher füllen da hast Du sehr Recht liebe Jutta, vielleicht schreiben wir mal eins gemeinsam. Die Leute lieben doch solche Geschichten 😉

  4. Tierisch, Tierisch, auch sie empfinde eine Eifersucht und der Stärkere setzt sich durch.
    Könnte man die Sprache verstehen, würde man vielleicht entsetzt sein, was sie sich so an den Kopf werfen.
    LG zu dir von Sieghild

  5. Ja die Eifersucht ist nicht nur bei den “Zweibeinern” vorhanden. Ich denke mal, wenn sie ihr Territorium für sich gefunden haben dann freunden sie sich auch miteinander an. Tierisch!
    Liebe Wochenendgrüße
    Lieselotte

  6. Also ich weiß nicht, ob ich das als Eifersucht oder Starrsinn betrachten würde.
    Du schreibst ja selbst, dass Coco jahrelang die Herrin war.
    Du mußt dich mal in ihre Lage versetzen. Du bist in deiner Wohnung und man setzt dir Jemand vor die Nase,
    ich weiß nicht, ob du so begeistert wärest.
    Das stammt nicht von mir, sondern wurde mir mal von einem Tierpsychologen so erklärt.
    Sowas kann man nicht auf einmal machen, das bedarf einer gewissen Zeit.

    Ich wäre auch nicht begeistert, wenn man mir Jemand in meiner Wohnung vor die Nase setzen würde, die Menschen meinen immer, dass das den Tieren nichts ausmacht aber man sosllte sich schon auch in die Lage eines Tieres versetzen.
    Lieben Gruß Eva, die dir ein frohes Wochenende wünscht.

    1. Du hast ja Recht damit das sie nicht so begeistert war als die Katzen hier mit eingezogen sind. Aber mittlerweile hätte sie sich ja dran gewöhnen sollen, denn eigentlich wird sie mehr “bekrault” etc. als die beiden Katzen.
      Ich gebe ja allen noch Zeit, aber manchmal übertreiben sie es wirklich. Das Komische ist halt, das sie mit Fussel überhaupt keine weitere Probleme hat, nur den Thor muss sie immer mal wieder ärgern. Gut aber der kann auch ärgern. Gleichstand … und irgendwann dann so eine Art Waffenstillstand – das würde ja schon reichen

  7. Liebe Kirsi,
    wir hatten immer nur Katzen, da kann ich zu diesem Thema nicht viel sagen. Nein, gar nichts sagen . Früher hat man ja sowieso gesagt, dass Hunde und Katzen sich nicht vertragen, aber das scheint ja nicht generell zu stimmen.
    Ich hoffe, es bleibt für dich erträglich.
    Herzliche Grüße – Elke

  8. Sei froh dass sie sich nicht nur jagen und angiften. Sowas kann selbst bei Katzen passieren, auch wenn Mutter und Tochter. Zumindest hatte ich damals den Fall, da half alles nix (verschiedene Versuche gemacht) und ich musste sie trennen. Es gibt es halt das auch Tiere sich nicht riechen können….im Grunde wie bei Menschen. Da reicht nur ein Name und man verdreht die Augen *gg* Sicherlich für Coco als altes Familienmitglied auch nicht so dolle zwei neue Kumpel vor die Schnauze gesetzt zu bekommen, aber ich würde es einfach so laufen lassen. Wer weiß was sich noch entwickelt.

    Eifersucht ist jedenfalls schlimm, zumindest wenn sie dann nicht mehr “gesund” ist. Ich mag sowas nämlich gar nicht.

    Danke dir für dein klasse ZiB und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche euch noch einen schönen Sonntag und schicke liebe Grüssle rüber, sowie natürlich Streichler an die Rasselbande

    Nova

    1. Naja ein wenig Gift können beide schon verspritzen, aber es bleibt halt bei Drohgebärden … und das reicht mir schon völlig aus. Das mit den 2 Katzen ist ja auch heftig. Ja Du hast Recht, warum sollten Tiere sich untereinander einfach so mögen, bei uns ist das ja auch nicht so. Vielen Dank für die lieben Worte und die Streichler habe ich schon weitergegeben

  9. Liebe Kirsi,
    wir hatten das mal anders herum – ein junger Hund kam zu unserer Katze dazu! Da hat sie schnell klar gemacht das sie das sagen hat – dann war die Rangfolge klar, weil er sich untergeordnet hat und die beiden haben sich verstanden und man konnte die unterschiedliche Kommunikation – z.B.
    Schwanzwedeln sogar nicht mehr unterscheiden zwischen Freude und Ärger bei Beiden – und sie lagen auch oft kuschelnd zusammen. Ich habe den Eindruck, dass er mit allen Möglichkeiten versucht seine Dominanz klar zu machen – er ist der Boss – daher quetscht er sich sogar ins Körbchen. Er hat aber die Dominanz verloren, dadurch das sie in der Überzahl sind und es ist schon etwas Anderes wenn sie als fremd dazu gekommen sind. Ich glaube Eifersucht ist nicht so sehr das Problem – vielleicht gibt es die Möglichkeiten klarer abgesteckte Plätze zu schaffen? Charaktere und Geschlecht spielen schon eine Rolle und ich denke auch das Alter.

    Schöne Idee ist das Bild für ein ZIB!
    Liebe Sonntagsgrüße zu Dir
    Liz

    1. Vielen Dank für die Antwort liebe Liz.
      Das mit den Plätzen werde ich nochmal verstärkt versuchen, das Problem ist halt das Katzen gerne ein wenig mehr herumlaufen … aber ein Versuch ist es wert. Ja ich habe auch schon gedacht das es mit einer Katze vielleicht einfacher ist, aber naja nun sind die beiden halt hier.

  10. Ich kann dir leider auch nicht weiterhelfen, liebe Kirsi. Wir hatten immer Hunde, auch drei zusammen. Ich denke, dass, wenn die Katzen Hunde wären 🙂 , alles kein Problem wäre. Hunde würden in diesem Fall ein Rudel bilden, Chef oder Herrin werden meist akzeptiert …
    Alles Gute in der Hoffnung, dass sich Hündin und Kater doch noch grün werden.
    Herzlich, do

  11. Liebe Kirsi,
    ich denke das ist völlig normal. Zum einen ist es Cocos Revier und zum anderen ist die Körpersprache total gegensätzlich. Die eine Katze macht vielleicht einen Bogen um Coco und damit kommen beide klar. Thor ist da sicherlich selbstbewusster und wenn er dann auch noch stänkert…. ist der Ärger ja vorprogrammiert. Aber ihr schafft das schon. Am besten ist es sicherlich wenn jeder seinen Bereich hat….

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    1. Ja Du hast Recht, Thor ist schon derjenige der nicht einfach so einen Bogen um sie machen möchte … das mit den Bereich das wird gerade geübt, denn es geht mal gut, dann bleibt jeder da wo sein “Platz” ist, aber entweder Coco oder Thor denken dann ach ich komm doch mal näher. Fast als ob sie denken, ging ja jetzt so lange ruhig zu … da machen wir doch mal Action!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.