Ja das kann ich wohl wirklich behaupten, ein ungewöhnlicher Beifahrer machte es sich im Auto unserer Tochter bequem.
Sie war auf dem Weg zu einer Geburtstagsfeier und wollte gerne einen großen Luftballon verschenken. Ihre Wahl fiel auf einen Tintenfisch und auf der Rückbank hatte sie Angst das er vielleicht kaputt gehen könnte.
Also setzte sie ihn auf den Beifahrersitz und sorgte bei einigen die sie sahen für ein freundliches Lächeln und Schmunzeln.

Und was ich jetzt gelernt habe, diese mit Helium gefüllten Luftballons kann man 2 oder 3x neu befüllen. Das finde ich wirklich eine gute und vor allem umweltfreundliche Idee. Ich weiß irgendwann ist er eben doch nicht mehr zu gebrauchen und muss entsorgt werden. Aber das mit dem Nachfüllen macht ihn mir schon sympathischer und ja es gibt schon Gelegenheit wo solche Ballons gut zum Einsatz kommen und den Beschenkten bestimmt auch ein Lächeln entlocken 😉

So ich hoffe Ihr lächelt jetzt auch ein wenig. Den kleinen Tintenfisch sende ich heute zum DiMiMi #3.

Liebe Grüße

Kirsi

14 thoughts on “Ein ungewöhnlicher Beifahrer”

  1. Sehr originell, liebe Kirsi. Schade, dass er so undeutlich zu erkennen ist. Hier wäre ein Polfilter die Rettung gewesen. Oder mal in der Bildbearbeitung gucken, ob du mit ,Dunst entfernen‘ einen besseren Durchblick bekommst. Danke fürs Mitmachen und liebe Grüße – Elke

  2. Liebe Kirsi,

    ich glaube, da schaut so mancher dieses Wesen hinter der Scheibe an und fragt sich, was es eigentlich sein soll.
    Und hier finde ich gerade das Dunstige so spannend, es passt auf jeden Fall zum Wetter, den Regentropfen. 🙂

    Die kleine Krake ist auf jeden Fall ein eyecatcher. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenteiler
    Christa

  3. Liebe Kirsi,
    da hätte ich aber auch gelacht, wenn ich so einen Beifahrer gesehen hätte.
    Das mit der Mehrfachbefüllung finde ich gut, denn diese Teile sind ja doch nicht gerade billig, gell.
    Hoffentlioch hatte der bunte Krake auf der Feier auch so viel Erfolg wie als Beifahrer! 🙂
    Liebe Grüße
    moni

  4. Liebe Kirsi,

    sieht doch echt lustig aus dieser große kleine Kerl. Das ist wirklich ein ausgefallener Beifahrer, der einem ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert.

    Liebe Grüße
    Jutta

  5. Moin liebe Kirsi,
    das ist wirklich ein sehr ausgefallener Beifahrer, ich hätte sofort geschmunzelt wenn ich ihn gesehen hätte … sieht lustig aus die Krake.

    Einen schönen Donnerstag wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Biggi

  6. Ui Dein Blog ist sehr groß, liebe Kirsi, ich weiß nicht, ob unterhalb der Kategorien noch etwas kommt? Mein Bildschirm wird viel zu klein dafür sein, denn weiter erscheint bei mir unten nichts. Die Blogroll sehe ich jedenfalls nicht. Jetzt mußte ich mich erst einmal ein Stück vom PC wegsetzen, um das Bild besser erkennen zu können.

    Das finde ich auch eine gute Idee, wenn man die Ballons mehrfach befüllen kann. Ob man es tut, ist eine andere Frage. Ich hatte auch einen von der Messe mit Blinklichtern, der schrumpfte auf einmal und ich wunderte mich, dass die Lichterkette halb außen hing. Aber sie war tatsächlich von Anfang an nur außen angebracht und durch den Schrumpfungsprozess begann sie herunterzuhängen. Nur, wie sollen WIR den Ballon befüllen? Wir haben die Gerätschaften nicht dafür. Ich habe ihn dann an Silvester hinausgestellt, er wurde von irgendjemand mitgenommen. Vielleicht hat derjenige eine Idee …

    Liebe Grüße
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.