Frost, Frühling und 2 Hühner

Frost, Frühling und 2 Hühner

Hallo Ihr Lieben, nun bin ich wieder zurück und bedanke mich für Eure netten Kommentare. Es ist so einiges hier passiert, wir haben schöne Geburtstage gefeiert und viel Spaß gehabt. Ich habe die Pause genossen und trotz vieler Arbeit ganz viel gelesen, davon berichte ich ein anderes Mal.
Sorgen habe ich mir um unsere Coco gemacht, es ging ihr die Tage so gar nicht gut. Aber seit gestern frisst sie wieder ihre „Seniorenportion“ und das beruhigt mich ein wenig.
Das Wetter ist auch traumhaft schön und auf der einen Hunderunde entdeckten wir ein paar Frühlingsboten

Krokus

Bei mir im Garten wollen keine Krokusse wachsen so freute ich mich als ich welche am Feldrand entdeckte. Gut Coco fand die Blumen ziemlich langweilig, aber dann entdecke sie etwas was ihre Aufmerksamkeit sofort fesselte:

Hühner entlaufen
Freudig kamen die Hühner mir entgegen …
Hühner
dann entdeckten sie Coco und nahmen Reißaus 😉

Die Hühner laufen wohl öfters dort herum und der Besitzer sagt sie kommen immer wieder zurück zum Stall. Also treffe ich sie vielleicht nochmal.

Jahresprojekt – meine Rezepte im Februar

Ganz so viele Rezepte wie ich dachte konnte ich doch nicht veröffentlichen, immerhin 6 Stück sind es geworden.

Februar Rezepte

Vielen Dank auch für Eure Nachfragen zum (wie schreibt Traude) „durchgeknallten“ Nachbarn von Finnland. Ich weiß das meine Oma sehr viel Angst vor Putin hatte und er hat ja jetzt auch wieder durchblicken lassen wie schnell er in Finnland und Schweden ist wenn sie eine Nato Mitgliedschaft möchten.
Meine Mutti nimmt das sehr mit. Ich versuche sie zu beruhigen, aber so richtig gelingt mir das nicht. Ich hoffe einfach das jetzt mit den Sanktionen ein Umdenken einsetzt, wenn nicht bei ihm dann bei anderen wichtigen Entscheidungsträgern.
So, nun starte ich meine Blogrunde auf die ich mich jetzt sehr freue, sende Euch liebe Grüße und wünsche einen schönen Dienstag

Kirsi

Verlinkt bei Ich seh Rot, Galerie Himmelsblicke, dem Jahresprojekt, My Corner of the World, dem Natur Donnerstag 

33 Gedanken zu “Frost, Frühling und 2 Hühner

  1. Liebe Kirsi,
    schön, dass Du auf meinem Blog vorbeigeschaut hast. Da statte ich Dir doch gleich mal einen Gegenbesuch ab 🙂

    Das mit dem separaten Rezepteblog ist eine gute Idee! Da werde ich mich auf jeden Fall mal umschauen. Denn ich koche und backe sehr gerne und habe zum Glück eine Familie, die so ziemlich alles isst, was auf den Tisch kommt. Und ich probiere gerne neue Sachen aus. Wenn sie dann bleiben dürfen, dann wird das Rezept aufgeschrieben und kommt in unser Familienkochbuch 🙂
    Damit die Kinder auch später noch die Sachen nachkochen können, die es „früher bei Mama“ gab 😉

    Liebe Grüße
    Marion

  2. Liebe Kirsi,
    eigentlich könnte ich meine ganzen Kochbücher wegschmeißen und mich durch Deine leckeren Rezepte kochen… *lach*
    Die Pfannkuchentorte wird sicher ausprobiert und das Pesto gefällt mir auch sehr gut.
    LG
    Elke

  3. Hüpsch sind die schwarzweissen Federdinger die du da gesichtet hast liebe Kirsi. Dem Coco wünsch ich dass seine Enerig bleibt und er weiter wohlauf belibt. So ein zwei Eier von den hüschen Hühner würden sicher dazu beitragen – ich liebe Eier nämlich serh, Hühner weniger würde ich liebend gerne immer ein wenig verscheuchen.
    Dir liebe Grüsse von Ayka mit ihrer Begleiterin

  4. Auch von mir ein herzliches WIllkommen und liebes Hallo zurück in der Bloggerwelt! Schön, dass du nun wieder da bist. 🙂

    Was für ein wundervolles Landschaftsbild! Es strahlt so viel Ruhe und Frieden aus. Einfach schön!
    Ist es nicht aufbauend, die ersten Frühlingsboten entdecken zu können. Und auch die herrliche Sonne trotz Kälte. So lasse ich mir den Winter doch gefallen, lach. Es ist auch schon viel heller geworden. Man merkt, dass die Sonne an Kraft gewinnt.

    Ganz liebe Grüße!
    Abraxandria

  5. Ja die Natur erwacht und das lockt scher auch die Hühner auf Wanderschaft. Für die Rezepte muss ich noch einmal vorbei kommen. Im Moment bin ich nicht oft im Netz unterwegs, das Reale leben fordert mich gerade.
    L G Pia

  6. Liebe Kirsi, so oder ähnlich sieht es bei uns auch aus, Du wohnst ja auch nicht soweit entfernt. Sogar freilaufende Hühner treffe ich auch bei uns am Waldrand. Dein Blog ist hübsch und übersichtlich geworden. Gratuliere! In dieser unruhigen Zeit,
    eine schöne Zeit für Dich, die Ängste Deiner Mom, kann ich auch verstehen.
    Liebe Grüsse, Klärchen

  7. Ich rede nicht gerne über den Herren aus Moskau, weil mir dieses Thema eine heiden Angst einjagt und mir auch ziemlich nahe geht.

    Ich bekomm‘ jedes Mal Gänsehaut, wenn ich den sehe. Das, was mit der Ukraine gerade geschieht, ist einfach nur unfassbar und grausam. Wie mein Junior gesagt hat: „Warum gibt es den Krieg, der Frieden ist doch viel schöner.“ So, und nun erklär’s mal dem Kinde…traurig, dass es so etwas geben muss.

    Ich freue mich, dass Du wieder zurück bist. Danke auch, dass Du auch schon bei mir warst.

    LG
    Sandra!

  8. Es freut mich das es Coco besser geht. Ich weis von meiner Tochter: ist das Tier krank dann fühlt sich auch der Mensch nicht wohl und leidet mit. Ein Frühlingsspaziergang scheint auch den Hühnern zu gefallen – verständlich!
    Sonnige Tage und liebe Grüße
    Lieselotte

  9. Liebe Kirsi,
    eine schöne Hunderunde war das mit so schönen Hühnern, die frei ihr Leben genießen
    können ohne Ängste. Freut mich ebenso dass es deiner Coco wieder besser geht.
    Wollen wir hoffen, dass der Krieg bald ein Ende nimmt, es ist einfach grausam…
    Eine liebe Umarmung für dich und Coco, Karin Lissi

    1. Ach lieben Dank liebe Karin Lissi für Deine lieben Worte und die Umarmung … sie kommt gerade richtig und ich werde sie gleich weitergeben!

  10. Sehr hübsche Hühner und lecker klingende Rezepte! Der Zitronenkuchen hört sich wunderbar an. Leider wird im Singlehaushalt der Frau Junischnee selten gekocht und noch weniger gebacken. Aber es ist gut zu wissen, wo sich was Gutes finden lässt. Liebe Grüße, Christine

  11. Liebe Kirsi,
    die Hühner sehen prachtvoll aus mit ihren roten Kämmen, und dass da noch so ein rotes Teil in den Bäumen hängt, ist natürlich perfekt.
    Das man sich in Finnland Sorgen macht, kann ich mir leider nur zu gut vorstellen. Ich hoffe sehr, dass irgendwer oder irgendwas diesen schlimmen Krieg so schnell wie möglich beendet.
    Ich freue mich mit dir, dass es Coco wieder besser geht.
    Herzliche Grüße – Elkeherzliche Grüße – Elke

  12. Liebe Kirsi,

    erst einmal herzlich Glückwunsch noch den Geburtstagskindern und ich freue mich, dass es Coco doch wieder besser geht.
    Sie wird doch wohl nicht zur Hühnerdiebin werden?
    Freunde von uns hatten einen Schäferhund und der mopste so manches freilaufende Huhn bei Nachbarn. Der Jagdinstinkt ist halt vorhanden. 🙂
    Prachtvoll sehen die Hühner aus und ein schöner roter Farbklecks in den Bäumen/Sträuchern, passend zu den Kämmen der Gefiederten, ist ein willkommenes highlight im Bild.:-)

    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

    1. Deine Geburtstagsgrüße richte ich gerne aus liebe Christa.
      Früher hätte sie bestimmt nicht Nein zu einem Hühnchen gesagt, aber jetzt im hohen Alter macht sie keine Jagd mehr

  13. Liebe Kirsi,

    gut, dass Coco wieder fressen mag ..solche Sorgen sind schlimm, und ich kann das total nachfühlen. Mit dem Alter kommen da immer mehr Dinge ..Greta hat ja auch solche Knubbel, bisher aber laut Tierärztin noch nicht bedenklich ..ich will halt auch nicht eine weitere OP für sie, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Alles erdenklich Gute für Eure Fellnase!

    Die Hühner hätte unsere aber auch sehr interessant gefunden 😉 das scheint eine spezielle Rasse zu sein? Deine Bilder sind wieder wunderschön. Und natürlich wär ich neugierig auf dein „Lesefutter“ 🙂 Die Rezepte klingen auf jeden Fall sehr lecker, und im Moment wäre der Zitronenkuchen genau was für mich.

    Liebe Grüße zu dir,
    Ocean

    1. Das kann ich Dir gar nicht sagen ob das eine spezielle Rasse ist, vielleicht „Reißaus-Hühner“ 😉 wenn ich ihn mal sehe dann werde ich ihn mal fragen und vielen lieben Dank für die Wünsche für Coco

  14. Liebe Kirsi,

    der Besitzer der Hühner scheint ja ein richtiger Optimist zu sein. Hier in der Eifel lässt niemand seine Tiere frei rumlaufen, denn die wären abends nicht mehr da. Selbst in der Nacht werden Schafe von den Weiden geklaut. Da kann man nur hoffen, dass die Hühner noch lange ein glückliches Leben führen können und die Bürger der Ukraine auch bald wieder.

    Liebe Grüße
    Arti

  15. Ja, das sieht toll aus, wie die Sonne durch die Bäume zwinkert und den Weg erhellt!
    Frei laufende Hühner und auch noch so schöne, hoffentlich holt sie nicht der Fuchs?
    Aber natürlich ist es toll, dass es so etwas noch gibt.
    Alles Gute für die Coco!
    LG Heidi

  16. Es ist gar nicht so einfach, nicht beunruhigt zu sein (was eine Untertreibung ist)
    Gerade die ältere Generation hat da noch ganz andere Erinnerungen
    Die Pfannkuchentorte von Petterson 🙂 Das wäre mal wieder etwas
    Schade, dass dann nicht auch ein fröhlicher Findus durch die Gegend hüpft und uns aufmuntert (na, wir haben den Hund dafür)
    Liebe Grüsse
    Nina

  17. Guten Morgen liebe Kirsi!

    Schön, dass du wieder da bist!

    Ich weiß zwar nicht wie alt deine Mom ist, aber ich kann für ältere Menschen das absolut nachvollziehen, dass sie Angst haben. Denn immerhin haben einige Mütter von uns noch den Krieg erlebt. Aber auch mir macht es Angst, wenn ich all die Schreckensnachrichten höre und lese.
    Bleiben wir also voller Hoffnung, dass dieses große Desaster ein Ende hat!!!

    Liebe Grüße

    Anne

    1. Danke für die lieben Willkommensgrüße liebe Anne.
      Meine Mutti wird dieses Jahr 79 Jahre alt. Finnland war ja nicht so in Mitleidenschaft gezogen wie andere Länder, aber die Erzählungen sitzen eben sehr tief … ich schließe mich gerne Deinen Hoffnungen an

  18. Solch Spaziergang-Hühner kenne ich ja von hier, da ist es schon fasst normal an bestimmten Stellen sie so frei rumlaufen zu sehen. Ich finde es aber immer noch witzig, vor allem wenn sie so nah an den Straßen rumlaufen. Wundert mich immer das es so wenig Unfälle mit ihnen gibt. Finde ich klasse und tja, für Coco wären sie ein prima „Fangen-Spiel“ gell *gg* Schön zu lesen dass sie wieder frisst.

    Die Ängste deiner Mutter kann ich verstehen und ich gebe zu dass ich auch mehr habe als während der Hochzeiten in der Pandemie. Da sind doch auch schon meine Gedanken bei meiner Mutter, immerhin ist D. in der „Mitte“, und eines habe ich meiner Mutter schon gesagt: „bevor es eskaliert sitze ich im Flieger und hole dich zu mir“. Klar mag es hier auch kein verschonter Ort bleiben, aber immerhin sind wir dann zusammen. Dieses Monster gehört……ne, lieber denken.

    Liebe Grüsse

    Nova

    1. Ja das kann ich so gut verstehen das Du Deine Mutti dann zu Dir holen möchtest … ich hoffe einfach das es jetzt irgendwie zu einem Ende kommt …
      Ja bei so einem Fangen Spiel würde meine „Omi“ nochmal richtig jung werden 😉

  19. Liebe Kirsi,
    schön das du uns noch einmal an deine Genuss Rezepte erinnerst. Den Zitronenkuchen muss ich mir unbedingt mal anschauen. Hühner auf Abwegen…. hoffentlich erwischt sie nicht mal der Fuchs.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    1. Das rote Teil ist wohl ein Lappen oder ähnliches, ich dachte der Sturm hätte es dahin geweht, aber es ist dort irgendwie befestigt … keine Ahnung warum

  20. Liebe Kirsi,

    ich sehe Hühner kaum noch, deshalb ist ein Anblick für mich immer etwas besonderes. Deine mit dem strahlend roten Kamm sind ja wirklich sehr hübsch.
    Bin schon gespannt, was Du so im März alles zubereiten wirst. Bei Salaten und Pfannengerichte bin ich immer gerne dabei.

    Herzlichen Dank für Deinen schönen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jutta

  21. Hallo Kirsi,
    schön, dass du wieder da bist. Die Hühner sind ja goldig.
    Da freue ich mich auch immer, wenn ich welche sehe. Lach.
    Zu Putin fällt mir im Moment gar nichts mehr ein, ich weiß nicht mehr, was ich glauben soll. Wenn ich die Bilder gerade heute im Fernsehen gesehen habe , kann ich das nicht glauben. Es ist wie aus einer anderen Welt.
    Angst, ich weiß nicht, ob ich das habe, es ist ein komische Gefühl, aber ich habe gerade mit einer Nachbarin gesprochen und die meinte, dass wir nichts machen können , als an die Menschen zu denken und zu hoffen und unser Leben so gut es geht weiterleben müssen. Ein Bekannter hat gestern ein Szenario geschildert, da ist mir ganz schlecht geworden.
    Aber auch, wenn es tatsächlich schlimm werden sollte, wir können es nicht ändern und wenn wir uns mit Rußland anlegen, keine Ahnung, was dann ist.
    Es ist schon sehr bedrückend aber Angst nützt wahrlich auch nichts.
    Habs fein und liebe Grüße Eva

    1. Die Hühner habe ich zwar schon hinter ihrer Umzäunung gesehen, aber so völlig frei kamen sie uns noch nie entgegen, ich habe mich auch sehr gefreut darüber.
      Nein über Putin da fehlen mir auch die Worte. Ich gehörte zu denen die gesagt habe der will uns alle nur in Atem halten, aber er wird nicht Einmaschieren … nun so viel zu meiner Einschätzung weiter weg hätte ich ja gar nicht liegen können.

  22. Das sind ja richtig hübsche Hühner! Mal sehen, was aus der Reihe ich dieses Mal nachkoche. Das Wurzelgemüse alla parmigiana vom Vormonat hat uns sehr gut geschmeckt! Die Pfannkuchentorte lacht mich ja an. Wenn ich doch Sahne vertragen könnte…
    Liebe Grüße
    ANdrea

    1. Das freut mich sehr das Euch das Wurzelgemüse gemundet hat liebe Andrea! Und wenn die Torte noch so lacht, bei Sahneunverträglichkeit solltest Du von ihr Abstand nehmen, da ist der Zitronenkuchen vielleicht besser!
      Ja und sie sind auch ganz schön groß, ist wohl eine besondere Rasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.