Gedanken Momente und Augenblicke Ewigkeit

Gedanken Momente und Augenblicke

Viel bewegt mich zur Zeit und die Gedanken kommen und gehen und manchmal drehen sie sich auch „nur“ im Kreis.
Ich möchte was verändern hier bei mir im Blog. Seit 4 Jahren „Kirsi schreibt …“ – es ist Zeit für einen neuen, anderen Namen sind meine Überlegungen gewesen. Ich spielte mit Wörtern wie Erinnerungen, Augenblicken und Momenten. Wollte Bücher und Fotografie mit hineinbringen und fand dann alles doch doof.
Denn meinen Vornamen möchte ich im Blogtitel behalten, er ist wirklich ein gutes Wiedererkennungsmerkmal. Nun habe ich einfach … & fotografiert dahinter geschrieben und den Untertitel verändert.

Kurz schweife ich ab:
Damals als Schulkind (ne schon vor meiner Schulzeit) war ich manchmal richtig genervt von meinem Namen. Egal wo ich hingekommen bin kam die Standardfrage: „Und wie heißt Du nun richtig, das ist doch eine Abkürzung?“ „Kirsten oder Kerstin? – komm sag schon“
Toll auch der Satz: „So heißt man nicht!“ „Ne man nicht, ich aber schon … “ wenn ich so geantwortet habe war ich unerzogen und patzig!
Ich war immer die mit dem komischen Namen, mit der Mutter die einen noch komischeren Namen hat. Sie meinten es wohl alle nicht böse, aber damals in den 70’igern waren eben typisch deutsche Namen Standard.
Lustig war eigentlich das meine Mutti einen typisch deutschen Namen für mich gewählt hatte – hier setzte sich aber mein Vater durch 😉 für ihn gab es da gar keine Diskussion.
Und heute bin ich sehr froh das ich so heiße wie ich heiße …

Zurück zum Thema

Der Gedanke an Moment und Augenblick ließ mich aber nicht los, eigentlich ist es dasselbe wie ich dachte, aber das ist nicht ganz richtig. Augenblick ist der deutsche Ausdruck für Moment (lat. Momentum) und ist kürzer als der Moment. Das habe ich herausgefunden, toll ne? Ich habe mich für die Augenblicke entschieden – ein kurzes Innehalten ist ja immer möglich und ein schönes Zitat für den Augenblick gefunden.

Gedanken Momente und Augenblicke Ewigkeit
Søren Aabye Kierkegaard, dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller (1813 – 1855)

Dann hatte ich ja hier geschrieben das ich mich mit meinen Themen und Blogaktionen neu sortieren werde. Die Blogaktionen habe ich jetzt in meinen Online Kalender eingepflegt (der Tipp mit dem Kalender stammt von Anne) da habe ich alle auf einen Blick. Dann halte ich es jetzt wie Traude, das habt Ihr garantiert schon bemerkt, und verlinke meinen aktuellen Beitrag dahin wo es passt (wenn ich nur 1x in der Woche etwas poste).
Mit der Blog Leseliste bin ich auch nicht so zufrieden, sie lädt meistens ziemlich lange was ich persönlich nervig finde und das mit dem ABC ist auch etwas unpraktisch umzusetzen. Ich werde wohl eine gemeinsame Seite Blogroll/Blogationen erstellen.
Über Bücher möchte ich wieder mehr schreiben und dann „bastel“ ich noch an meiner Fotogalerie. Einige Fotos sind wirklich schön und die möchte ich für mich einfach nicht in Vergessenheit geraten lassen. Vorher möchte ich aber meine Mediathek aufräumen und habe mir dafür das Plugin „Real Media Library“ runtergeladen und bin nun dabei mir Ordner anzulegen. Für meine Zwecke reicht die kostenlose Version und bis jetzt bin ich ganz zufrieden damit.

Nun habe ich noch ein schönes Zitat über die Momente.

Momente von Grillparzer mit dem Horizont als Foto
Franz Grillparzer (1791 – 1872) Wiener Hofkonzipist und Burgtheaterdichter

Lange war ich beim Zitat im Bild von Nova nicht mehr mit dabei und freue mich wieder etwas dazu beizusteuern.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Euch

Kirsi

49 Gedanken zu “Gedanken Momente und Augenblicke

  1. Liebe Kirsi,

    bei mir ist im Moment irgendwie wieder mal die Luft raus. Diese Jahreszeit und das Wetter gehen mir auf den Keks. Immer grau in grau, Regen und Wind. Ich habe im Moment auch nicht zum Zeigen, das frustriert echt.
    So habe ich auch schon wieder mal darüber nachgedacht, bei meinem Blog etwas zu ändern.

    Was Du gemacht hast gefällt mir sehr gut. Ich hatte mit meinem auch immer Probleme. Mir gefiel der nie. Wobei mir Deiner richtig gut gefällt.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall frohes Schaffen und gutes Gelingen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Ja bei uns ist es auch grau in grau … immer mal ein klein wenig Sonne, aber Winter würde ich das jetzt nicht nennen. Wir haben zwar um die 10°, aber durch dieses usselige nasskalte wäre mir ein knackig kalter Wintertag mit Frost sehr viel lieber!
      Halt durch liebe Jutta, Du machst so schöne Fotos auch bei diesem Wetter und auf Deine Änderungen bin ich sehr gespannt.

  2. Liebe Kirsi,

    schön ist dein Blog 🙂 und nun habe ich mich aber ganz viel wiedererkannt in deinen Zeilen 🙂 Nicht nur in den tollen Zitaten und den Gedanken über die Augenblicke, die Momente und die Ewigkeit, die mich auch oft bewegen – sondern auch in dem Namens-Thema.

    Du weißt ja, dass wir ganz ähnlich heißen (wobei ich im Netz aber lieber mit einem Nicknamen unterwegs bin, seit jeher) – und auch mir ging’s so als Kind in den 70ern – der Name war einfach nicht typisch, noch nichtmal eindeutig männlich oder weiblich (darum mußte ich auch auf dem Standesamt einen zweiten Vornamen bekommen) und ich wurde leider von manchen ziemlich „doofen“ Kindern in der Grundschule gemobbt – u.a. auch wegen meinem Namen. Eine lange unangenehme Geschichte.

    Mittlerweile habe ich ihn akzeptiert – aber lange, lange Zeit hätte ich lieber Jessica oder Vanessa geheißen, oder Melanie 🙂 alles nur nicht mein Name.

    Die Meerbilder sind sooo schön 🙂 Und ich bin schon gespannt, wenn du das Bücherthema wieder mehr aufgreifst. Bin zur Zeit sehr im Lesefieber, vor allem Thriller.

    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Ocean

    1. Nun musste ich doch lächeln – Melanie war der Wunschname meiner Mutter 😉 und ja ich habe auch noch einen zweiten Namen sonst wäre ich nicht getauft worden.
      Lieben Dank für Deine Worte und Komplimente liebe Ocean, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!

  3. Liebe Kirsi,

    wie schön dass Du wieder mal dabei bist bei Novas schönem Projekt. Deine Zitate gefallen mir beide sehr gut, es sind wahre Worte. Dein Name übrigens gefällt mir ich finde ihn gar nicht komisch. Manchmal braucht es ein bisschen Veränderung wenn Du es so fühlst….Ich wünsche Dir gutes Gelingen und einen schönen Dienstag.

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

  4. Ich kann Dich gut verstehen, manchmal müssen Veränderungen sein. Mein Blog wird sich demnächst ja auch verändern, und zwar stark. Ich hoffe, es gefällt. Mir gefällt es bis jetzt ganz gut. Teste alles gerade aus auf einer privaten Unterseite. Bin gespannt, wie es nachher dann mit der Umsetzung läuft, ob alles passt und so.

    Für Deine Arbeit am Blog wünsche ich Dir auf jeden Fall gutes Gelingen. So ein Blog will ja auch gepflegt werden, daher finde ich es wirklich toll, dass Du Dir diese Arbeit machst und immer überlegst, was Du wie verändern kannst, damit es im Endeffekt besser oder übersichtlicher oder so aussieht.

    LG
    Sandra!

      1. Glaube ich gerne. Bin auch gespannt, was meine LeserInnen dazu sagen werden. Es ist komplett anders als das Blossom Pin Pro im Grunde aussieht. Habe viel mit CSS und HTML gearbeitet, vieles angepasst, einiges auch gänzlich weg gelassen und so…na ja, wirst sehen…

        LG
        Sandra!

  5. Ui, da guckt ja ein kleiner Kopf zwischen den Pflastersteinen heraus! Wie faszinierend ist das denn bitte!
    Das Bild beeindruckt mich… nimmt mich mehr noch gefangen als der wirklich tolle Spruch von Kierkegaard.
    Passt gut zu deinem Blogthema!

    &fotografiert.
    Ist mir sofort aufgefallen, deine kleine und doch große Änderung. Der Untertitel gefällt mir auch sehr gut.
    Ich kann deine Beweggründe verstehen.
    Ich wünsche dir, dass du mit deinen Änderungen im Design gut voran kommst!
    Alles Gute dir! 🙂
    Abraxandria

    1. Vielen lieben Dank für Deine Worte Du Liebe!
      Das ist ein Schneckenhaus am Strand, direkt am Wattenmeer – interessant wie es wirken kann dies Foto!

  6. Moin,
    Dein Name gefällt mir sehr gut 🙂 und schön, dass Du ihn im Blog behalten hat und keine großartigen Veränderungen vorgenommen hast.
    Dein Bild finde ich lustig, denn auf dem ersten Blick sah ich einen Kopf aus dem Sand raus gucken 🙂
    Viele liebe Grüße
    Lina

    1. Ja ich bleibe auch beim Namen, kürzlich hat mich eine Cousine nur über meinen Namen gefunden, d. h. sie kam auf meinen Blog weil sie dachte ich kenne auch jemanden mit dem Namen und ja dann war ich das auch noch

  7. Ich finds schön hier, so wie es ist. Und schaue auch regelmässig vorbei…
    Die Fotos zu den Zitaten sind von Dir? Toll.. (und wenn nicht, dann toll kombiniert).
    Einen schönen Abend
    wünscht
    illy

  8. Liebe Kirsi,
    ich finde es gut, dass du nicht zu viel verändert und deinen Namen im Blogtitel belassen hast. „Kirsi schreibt“ hat mir immer gut gefallen. Aber ich kenne das ja von mir, dass man ab und zu den Drang nach Veränderung spürt. Dann muss es einfach sein, selbst wenn man vielleicht nach einiger Zeit wieder zum Altbewährten zurückfindet. – Das mit den Vornamen ist doch irgendwie immer ein Thema. Ich wurde als Kind immer gefragt, ob meine Eltern mich nach der Schauspielerin Elke Sommer benannt hätten. Hatten sie nicht. Ich fand meinen Namen aber immer ganz gut, weil es kaum andere Mädchen mit demselben Namen gab, dafür reichlich Brigitte und Conny. Meine Mutter hieß Elli. Sie hatte auch das Problem, dass alle dachten, sie müsse doch eigentlich Elisabeth heißen. – Deine Zitate gefallen mir. Für mich sind der Moment und der Augenblick dasselbe.
    Herzliche Grüße – Elke

    1. Vielen Dank liebe Elke, ja ich werde auch auf jeden Fall bei Kirsi bleiben! Das mit Moment und Augenblick ist für mich auch gleich, das es da noch einen kleinen Unterschied gibt ist mir auch ganz neu gewesen

  9. Liebe Kirsi, ich kann nur sagen „Alles richtig gemacht“. Mit den Namen ist das so eine Sache. Ich bin wegen meines Namens oft gehänselt worden. Heute ist das alles egal. Dein Blog gefällt mir jedenfalls.
    Alles Liebe,
    Magdalena

  10. Guten Morgen liebe Kirsi!

    Wie schön, dass du den Namen deines Bloggs nicht total geändert hast. Man hat den schon so fest im Kopf verankert.
    Ich habe meinen Blogrolls auch irgendwann eine Zusatzseite gegeben (die hat man eh bei meinem Bloganbieter dabei) , weil sie links bei mir auf dem Blog immer länger wurde und einfach nicht schön aussah.
    Schön, wenn dir mein Tipp mit dem Kalender helfen wird 😉
    Wunderschön und stimmig ist dein Zitat!

    Liebe Grüße

    Anne

  11. Liebe Kirsi,
    deinen Namen fand ich von Anfang an wunderschön, hatte ich zuvor noch nie gehört,
    schön dass du diesen in deinem Blogtitel beibehalten hast. Veränderungen in der Gestaltung
    eines Blogs finden oftmals statt, man möchte einfach etwa Neues einbringen, was dir gut
    gelungen ist. Aber im Großen und Ganzen sollte er altbewährt bleiben, es ist dein“ Markenzeichen“,
    das bist einfach du.
    Wünsche dir nun weiterhin viele Ideen und viel Freude, liebe Grüße von mir, Karin Lissi

  12. Schon einiges umgesetzt und noch viel vorgenommen. Also mit dem Namen finde ich klasse so. Das passt genau so wie dein Namen zu dir. Ich weiß noch als ich ihn gelesen habe dachte ich zuerst auch an eine Kurzform, das hat sich aber schnell „gelegt“ und ich mag den Namen. Zumindest auch ein nordischer Name der mit gefällt und wie auch Arti schon geschrieben hat mit Wiedererkennungswert.

    Perfekt zu deinen Worten dann die ZiB’s, toll geworden und ich freue mich sehr darüber dass du damit dabei bist. Danke dir dafür und weiterhin viel Spaß sowie Gelingen.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüssle zu

    Nova

    1. Dankeschön, ich mag meinen Namen ja jetzt auch … aber damals eben nicht so sehr. Aber das ist lange her und alles vergessen 😉 Heute bin ich auch froh das ich so heiße wie ich heiße

  13. Text und Bild, passt bestens zu deinem Bolg, genau so wie dein Vornameame zu dir. Bei uns hört man ihn nämlich selten bis nie, also sehr Einmalig.
    Das letzte Spruchbild ist dir so gut gelungen – Gratulation von den beiden Jurasüdfüsslern

  14. Hallo Kirsi,
    noch schnell zum Abend eine Kommentar, glücklich und zufrieden, aber voller Dreck sind wir. Wir haben wieder mal viel gesehen und auch jede Menge gelernt, soviel konnte ich gar nicht fotografieren.
    Dein Foto passt gut zum Zitat die Ewigkeit liegt soweit entfernt und darin „schwimmt“ die Person.

    Zum Namen, ich habe gleich am Anfang, als ich deinen Namen gelesen haben mal geschaut, was Kirsi bedeutet, es ist ein beliebter finnischer Frauenname, wohl abgeleitet von Christine.
    Das Kinder manchmal mit den Namen Probleme haben, oder sie einen hänseln, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

    „Eva von ist dein Adam und Maria die Heilige“. Ach, das war wirklich so.
    Aber das machen Kinder und ich war auch immer der Laubfrosch, weil ich mit Mädchennme so heiße „Laub“.
    Naja, so bekommt man eben seine Namen, mich hats nie gestört.
    Meine Eltern haben schon was gedacht, als sie mir den Namen gaben: Eva-Maria, dieser Name passt zu mir in jeder Hnsicht und ich war immer zufrieden mit ihm.

    Ich finde das besser, als so die modernen Modenamen, so hätte ich mein Kind nie getauft. Deshalb hat mein Sohn auf keinen Allerweltsnamen, aber das ist eben auch zeitlich bedingt mit den Namen, was gerade modern ist.

    So jetzt gehe ich mal in die Ruhephase und nähe meinen Pulli zusammen.
    Liebe Grüße Eva

    1. Ach ja so haben wir wohl alle irgendwelche Dinge ob nun mit Vor- oder Nachnamen. Obwohl ein Laubfrosch ja putzig ist, aber das sagt sich jetzt so leicht, nicht wahr?

  15. Liebe Kirsi,
    da hast du einen guten Kompromiss gefunden, denn dein Blog/Name – ich finde ihn so schön – hat einen hohen Wiedererkennungswert und ich finde Bewährtes sollte frau nicht um jeden Preis verändern. Veränderung und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem ist gut, doch dieser vorherrschende stetige Wandel, sich neu zu erfinden bzw. dem mainstream anzupassen, führt oftmals zu Irritation.
    Ich freue mich auf weitere Posts bei kirsi schreibt & fotografiert und danke dir für die wunderschönen Zitate im Bild.
    Hab ein feines Wochenende – lieben Gruß von Marita

    1. Du hast recht, ich möchte ja eigentlich auch beständig bleiben, aber irgendwie war ich auf dem Ändern-Tripp, den ich jetzt aber ja doch wieder verworfen habe jedenfalls was meinen Namen angeht – dem bleibe ich treu

  16. Liebe Kirsi,
    gratuliere zum „neuen “ Blog, er ist dir bestens gelungen !
    Und dein Name, wie gut dass du ihn nicht abgelegt hast, er gehört zu deinem Blog, eindeutig und unverwechselbar.
    Gut kombiniert mit der neuen Beschreibung dazu, also, alles richtig gemacht !
    Liebe Grüße

  17. Ach, liebe Kirsi, super, da haben wir beide einen ähnlichen gedanken gehabt. Etwas zu verändern und zu gestalten. Nun sehe ich bei Dir, wie ähnlich wir ticken. meine beiden anderen Blogs möchte ich noch nicht aufgeben, erst mal muss sich alles einspielen. Die Gestaltung Deines neuen Blog`s finde ich gut, auch die Zitate natürlich.
    Viele Erfolg wünsche ich Dir, herzlichst Klärchen

  18. Liebe Kirsi,

    erst einmal etwas zu deinem Namen. Das bist du, er gehört zu dir, so wurde er für dich ausgesucht und mit ihm solltest du dich auch identifizieren. Sei stolz darauf, einen zu haben, der nicht gerade alltäglich ist.
    Du hast dir viel vorgenommen, was deinen Blog betrifft. Bei all deinen Vorhaben soll die Freude an ihnen Vorrang haben, das ist das Wichtigste. 🙂
    Deine Zitate gefallen mir richtig gut, mit den entsprechenden Fotos hast du sie ins richtige Licht gesetzt. 🙂

    Danke noch zu deiner Bemerkung auf meinem Blog zu den Bildern deiner Mutter. Dann hatte ich mich zumindest richtig erinnert. Absolut nicht schlimm, wenn man auch etwas zweimal oder mehrmals zeigt. 🙂

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    1. Ach liebe Christa, vielen vielen Dank für Deine Worte. Ja jetzt bin ich auch sehr froh und glücklich über meinen Namen, aber damals war ich wirklich oft genervt. Es waren ja gar nicht „nur“ die Kinder, auch viele Erwachsene machten blöde Sprüche … aber heute ist alles gut und ich denke jetzt nur noch mit einem Schmunzeln daran das ich so gerne lieber einen anderen Namen gehabt hätte

  19. Prima, liebe Kirsi, Dein neuer Blog. Gefällt mir gut.

    Dein Vorname „störte“ mich ehrlich gesagt nie. Ich finde ihn schön. Und kann verstehen, dass Du damit Deine Erfahrungen gemacht hast. Übrigens Heidrun hießen früher die Mädchen auch nicht. Die wurden Susi, Helga, Maria, Gabi etc. gerufen und … ich fiel auf. Meiner Mutter machte ich Vorwürfe deswegen. Heute ist’s einerlei und ich habe mich ausgesöhnt.

    Dein ZiB entspricht meinem Denken. Ein sehr guter Satz und ein tolles Bild dazu.

    Liebe Grüße von Heidrun

    1. Vielen lieben Dand für Deine Worte liebe Heidrun. Schön das Du heute nicht mehr damit „haderst“ und auch alles diesbezüglich hinter Dir gelassen hast

  20. Liebe Kirsi,
    welch schöner, wohlklingender Name, so dachte ich schon als ich vor Jahren zum ersten mal deinen Blog besuchte!
    Besonders das Zitat des dänischen Philosophen hat es mir angetan.
    Für die Umgestaltung wünsche ich dir viele gute Ideen und Inspirationen.
    Liebe Grüße zu dir
    Lieselotte

    1. Ach wie schön das zu lesen liebe Lieselotte das Dir mein Name gleich so aufgefallen ist. Ja das von Kierkegaard gefällt mir auch einen kleine Tick besser

    1. Dankeschön lieber Bernhard, nun wo wieder alles funktioniert werde ich gleich mal bei Dir zu Besuch kommen war ja schon länger nicht mehr bei Dir

  21. Moin, liebe Kirsi,

    ich finde es gut, dass du deinen Namen im Blogtitel behalten hast. Die Erweiterung um das „[…] & fotografiert“ ist genauso gelungen, wie der Untertitel. Deine Überlegungen und Grübeleien haben sich gelohnt. Ich bin sehr gespannt, was noch alles folgen wird 🙂
    Völlig egal, was auch immer du noch machst, ich bleibe dir und deinem Blog treu … ich weiß jetzt grad nicht, ob das für dich wie ein Versprechen oder eher wie eine Drohung klingt *lach* 😉

    Alles Liebe und ein schönes Wochenende wünscht
    Maksi

  22. Liebe Kirsi,

    da hast du dir ja einiges überlegt und ich wünsche dir zu allen Vorhaben gutes Gelingen! Dein Vorname hat auf jeden Fall einen hohen Wiedererkennungswert und deshalb finde ich es prima, ihn beizubehalten. In Zeiten von Instagram, Facebook und co. weiß ich nämlich nicht ob fotografieren noch etwas Besonderes ist. Von einer Bekannten knipst bereits das Kindergartenkind mit dem Handy und stellt die Bilder ins Netz … tja, die Welt und die Eltern werden immer verrückter, auffallen um jeden Preis.
    Deine Zitate hast du mit perfekt passenden Bildern ausgestattet. Beide gefallen mir sehr gut.

    Liebe Grüße in dein Wochenende
    Arti

    1. Ja Du hast wohl recht damit das Fotografieren heute nicht mehr so besonders ist, wahnsinn das mit Deiner Bekannten und ihrem Kind, da bin ich doch froh das meine schon groß sind und damals „nur“ für sich Fotos machten (allerdings noch nicht in dem Alter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.