Gespensterwald Nienhagen

Gespensterwald Nienhagen

Bereit für einen Spaziergang durch den Gespensterwald?

Gespensterwald Nienhagen
Seit 1943 ist dies ein Naturschutzgebiet

Der Baumbestand setzt sich aus ca. 90 – 170-jährigen Eichen, Buchen, Hainbuchen und Eschen zusammen.
Die Bäume, ganz besonders die Buchen, sind hier extremen Bedigungen ausgesetzt. Sie werden daher im Gespensterwald nicht so alt wie in anderen Wäldern.
An diesem Ort geht die Küste jedes Jahr ungefähr 16 cm pro Jahr zurück (bei Sturmfluten noch mehr). So kommen die Bäume aus dem geschützten Waldinneren immer näher an die Steilküste heran.

Das Bizarre dieses Küstenwaldstreifens ist durch den stetigen, salzhaltigen Ostseewind wie auch durch Stürme geprägt worden.
Gespenstisch wirken daher die vor dem Wind fliehenden Kronen und Stämme, die deshalb auch „Windflüchter“ genannt werden.

Es war wirklich toll dort, sehr interessant und gar nicht gespenstisch, oder?
Erst wollte ich ja noch ein wenig Nebel hinzufügen, aber das bekomme ich nicht hin mit Photoshop. Vielleicht muss ich mich doch mal wieder um Nik Collection kümmern, da ist das so weit ich weiß recht einfach.

Nachdem wir uns genügend haben durchpusten lassen, gingen wir zum Auto und machten uns auf den Weg zurück zu unserer Wohnung. Dabei kamen wir noch an dem alten bzw. neuen Forsthaus vorüber.

So jetzt sende ich Euch liebe Grüße und meinen Beitrag verlinke ich zu Elkes DND, dem Friday Bliss und am Montag zu Annes “All good things are blue”.
Ebenfalls verlinkt bei “My Corner of the World”
Da sich der Monat wieder einmal dem Ende nähert kümmere ich mich jetzt etwas intensiver um meinen Rezeptblog, denn Montag ist ja wieder Jahresprojekt Zeit!

Liebe Grüße und Euch allen ein schönes Wochenende

Kirsi

P.S. Wie ist das bei Euch?
Gehen Kinder von Haus zu Haus und singen ein kleines Lied?
Ich habe auf jeden Fall etwas an Süßkram gekauft, vielleicht klingeln ja einige Kinder. Wenn nicht, ich finde schon eine Lösung!
Unsere sind damals so gerne um die Häuser gezogen und haben ein Lied gesungen.
Selbstverständlich ganz gruselig verkleidet – ach ja das sind schöne Erinnerungen 😉
Als Kind ging ich immer mit Freunden zum “Martinssingen” – kennt Ihr das? Falls nicht, habe hier schon mal drüber geschrieben.

30 Gedanken zu “Gespensterwald Nienhagen

  1. Moin, liebe Kirsi,

    also ich finde den Wald auch keineswegs gruselig oder gespenstisch 🙂
    Allerdings würde ich mich immer in ausreichendem Abstand zum Rand der Steilküste halten! Huh! DAS finde ich gruselig. Oben kann man abstürzen und unten kann einem ein Baum auf den Kopf fallen. 16 cm pro Jahr ist eine Menge. So wie es aussieht, sind da innerhalb des nächsten Jahres eine Menge Bäume der Abwärtsfahrt geweiht. Weißt du, wie viele Meter es da in die Tiefe geht?

    Wieder interessante Fotos und Informationen. Danke schön!

    Alles Liebe von
    Maksi

  2. Liebe Kirsi – lass es! Ich finde, dass diese künstlichen Nebel- und Sonnenstrahlen immer auch künstlich aussehen. Selbst bei Luminar AI gefällt mir das Ergebnis ist. Aber ich bin gerade total begeistert von deinen Bildern, auch ohne Nebel. Erst vor ein paar Tagen sah ich auf YouTube einen Beitrag einer meiner Lieblingsfotografen über den Gespensterwald. Ich glaube jedenfalls, dass es bei Mads Peter Iversen war. Vorher war mir diese Gegend kein Begriff.
    Durch Corona war im letzten Jahr bei uns an Halloween gar nichts los. Ich vermute, es werden auch diesmal keine Kinder unterwegs sein. Deshalb werde ich mir auch keine Süßigkeiten hinlegen. Weil ich die sonst wieder selbst essen muss 🙁 Außerdem bin ich kein großer Freund von Halloween.
    Herzliche Grüße – Elke

    1. Und ich dachte das wäre eine gute Idee, aber wenn das dann so künstlich aussieht das will ich ja auch nicht. Danke für die ehrliche Antwort!

  3. Liebe Kirsi,
    warum noch ohne Not in die schönen Bilder künstliche Nebel einfügen? Der Wald wirkt auch so und ist mehr als beeindruckend. Aber für den Fall der Fälle kannst du in PS mit Wolkenpinseln arbeiten, die du durch entsprechende Einstellungen dann perfekt steuern kannst. Bei meiner Nik Collection kenne ich jetzt keinen Nebelfilter, deshalb frage ich mal mit welchem der Filter du dann entsprechend arbeiten würdest?

    Der Gespensterwald wäre auch für uns mal ein ganz interessantes Ziel. Vielen Dank für die Vorstellung!

    Sei herzlich gegrüßt von
    Arti

    1. Oh das habe ich ja versucht mit diesen Wolkenpinseln – das Ergebnis war mehr als ernüchternd vielleicht fehlt mir einfach die Geduld. Ich meine das es bei Nik so etwas wie Fog gibt, das habe ich gesehen als ich mich mit dem Programm beschäftigt habe.

  4. Bestimmt sind von diesen Wald schon einige Bäume in die Tiefe gestürzt, dort geht es ja senkrecht in die Tiefe?
    Der Wald hat ein weitestgehendes, geschlossenes Dach, dadurch wirkt er dunkel, doch ich finde es sehr schön, besonders wie sich der Weg da hindurchschlängelt.
    LG Heidi

    1. Ja es geht ganz steil bergab und viele Bäume sind schon gestürzt deswegen darf man auch nur an bestimmten Stellen an den Rand herantreten, erstens um sich nicht selbst zu gefährden und dann soll die Klippe auch geschützt werden.

  5. Liebe Kirsi,

    ich bin total begeistert von Deinen Fotos vom Gespensterwald. Das ist wirklich sehr beeindruckend. Es gibt so viele schöne Ecken, die man sich alle anschauen könnte.

    Liebe Grüße
    Jutta

  6. Liebe Kirsi,
    den Gespensterwald haben wir in 2019 während unseres Urlaubs in Warnemünde besucht…ein wirklich schönes Erlebnis. Tolle Bilder zeigst du hier und lässt mich den Urlaub noch einmal Revue passieren.
    Lieben Gruß, Marita…die das Martinssingen von Haus zu Haus hier gar nicht kennt und auch an Halloween kommen keine Kinder am Ende unserer Straße vorbei.

  7. Na das sind ja kuriose Bäume…Deine Fotos sind dir sehr gelungen.
    Ich kann mir die Landschaft dort gut vorstellen.
    Halloween war früher bei uns kein Event, das gab es gar nicht. Unsere Tochter war dann
    schon zu groß, als die Halloweenwelle zu uns herüber schwappte. Und jetzt wohnen hier kaum noch Kinder…
    LG. Karin M.

  8. Oh wie schön, ihr wart dort! 🙂
    Seit ich von dem Gespensterwald im Reiseführer gelesen habe, will ich da unbedingt mal hin.
    Tolle Fotos! Passen super zu Halloween.
    Ja, da würde ich jetzt gerne spazieren gehen. Allerdings im Hellen und weniger im Laternenschein. 😉
    Es ist wirklich beeindruckend, wie die Bäume dort gewachsen sind.

    Über das Martinssingen habe ich schon was gelesen. Selbst mitgemacht habe ich weder beim Halloween Süßes sonst gibt es Saures noch beim Martinssingen.
    Aber ich finde es immer ganz süß, wenn bei uns verkleidete Kinder klingeln.
    Ich mag ja diese Gruselstimmung. Ich habe selbst schon viele Halloween Dinner gegeben. So mit gruseligen Essen. Macht viel Spaß sowas zu kochen und zu backen.
    Dieses Halloween werden wir wohl ruhiger feiern, nur mit Kürbissuppe und einem Spieleabend.
    Und was machst du so an Halloween?

    Liebste Grüße! 🙂

    1. Ah Du bist auch ein Grusel-Fan, dann haben wir auf jeden Fall etwas gemeinsam. Und bei mir muss es nicht nur Halloween sein – Gruselfilme und -bücher sind wirklich “meins”, es darf nur nicht blutrünstig werden … das kann ich so gar nicht vertragen

      1. Hallo Gruselfan!
        Das ist schön, dass du sowas auch magst!
        Ich liebe auch Gruselfilme und besonders Gruselserien, also so’n Mystery Zeugs. Aber nichts brutales! Sehe ich auch so wie du.
        Von Vampire Diaries war ich total begeistert. Und damals auch von Buffy. Hihi.
        Oh und diese englische Kinderserie ist entzückend mit den Hexen: Eine lausige Hexe.
        Bei American Horror Story bin ich aber nach der 3. Staffel ausgestiegen, war mir zu blutig. Dasselbe bei True Blood.
        Die kanadische Serie Lost Girl fand ich genial. Über Sukubus, Werwolf und alle Arten von magischen Wesen…
        Dann wünsche ich dir schönes Gruseln zu Halloween!

  9. Wie muss das spannend gewesen sein, den Gespensterwald zu erkunden. Da hat die Natur wieder einmal etwas ganz besonderes geschfft.
    Danke, dass du uns daran teilhaben lässt.
    Das mit den Kindern die von Tür zu Tür kommen ist/war eigentlich in unserem Quartier auch ein uns lieb gewordener Brauch. Doch aktuell haben wir echt keine Kinder in dem Alter im Quartier (wir sind etwas überaltert) -eigentlich schade das der Brauch so einschläft.
    Ayka mit Erika

    1. Ich freue mich das Ihr Euch auch so für diesen Wald begeistern könnt. Ja ich finde es auch sehr schade das so manche Bräuche einschlafen, aber vielleicht kommen ja doch welche

  10. Ich stelle mir gerade vor wenn der Wind pfeift und es gespenstige Töne gibt…vielleicht auch deswegen der Name, denn so finde ich ihn einfach nur toll. Kann mich ebenfalls anschliessen mit dem Nebel…neee, so lassen denn die Bilder sind klasse. Schön auch die Ferienanlage Forsthaus, das macht neugierig wie es innen aussieht. Danke fürs Mitnehmen.

    Halloween haben wir mittlerweile auch, allerdings hier im Ort wird noch nicht groß gelaufen d.h. vielleicht unten an der Hauptstraße. Denke einfach immer es ist durch das Bergige einfach zu anstrengend. Kenne das Laufen aber noch aus CDN und fand die Zeit toll, eh auch mit dem Schmücken und Co.

    Martinslaufen kenne ich aus meiner Kindheit auch noch, und was sind wir gerne gelaufen und haben gesungen. Habe da sogar noch ein Bild von mir *gg*

    Wünsche dir bzw. euch ein tolles Grusel-Wochenende und schicke liebe Grüssle rüber

    Nova

    1. Na in Kanada wird das ja bestimmt sehr viel heftiger gefeiert würde das so mit Amerika vergleichen. Das einmal so mitzuerleben würde mir auch Spaß machen!
      Dann werde ich wohl die Finger von diesen Filtern lassen 😉 künstlich soll es ja nicht aussehen, da nützt das schönste Foto nichts

  11. Liebe Kirsi,
    der Wald schaut sehr interessant aus, da würde ich auch mal gerne spazieren gehen, leider ist das aber für recht weit weg. Süßes haben wir auch gekauft, aber hier im Dorf kommen die Kinder nicht jedes Jahr an die Türe, mal sehen, ob sie dieses Jahr klingeln.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  12. Hi Kirsi,
    so gespenstisch fnde ich den Wald gar nicht, eher interessant Ja, es ist wohl an Ost- und Nordseeküste so, dass sich die Bäume dem Wind anpassen Das haben wir auf Sylt und ganz stark auf Föhr gesehen. Deine Bilder erinnern mit ein wenig an das Goting Kliff auf der Insel Föhr, das jedes Jahr etwas mehr an Küste verliert und auch hier sehen die Bäume so aus.
    Ich komm da wohl in diesem Leben nicht mehr hin, aber wer weiß.
    Wenn du es möchtest, dann versuche dich doch weiter an dem Nebel, warum auch nicht, probieren geht über studieren und wenns net klappt, ist es doch auch nicht schlimm, du hast ja noch eine Kopie.
    Halloween gibt es bei uns nicht, war noch nie was los und ich bin auch kein Halloween-Fan.
    Aber wer das möchte, der darf gerne, ich hab nix dagegen.
    Liebe Grüße Eva, die jetzt mit der Nachbarin spazieren geht und Kaffee trinkt.

  13. Als ich deine Post Titel las war ich sofort neugierig. Gespensterwald – huch, wie gruselig! Woher kommt eigentlich der Name denn ich finde der Wald sieht nicht gespenstisch aus. Irgendwie bizarr mit einem ganz eigenen Flair. Danke für deine Bilder. Halloween ist bei uns ein Abend wie jeder andere, Zwar habe ich immer etwas Süßes daheim aber in meiner Gegend sind die Kleinen entweder zu jung oder zu alt. Dann sag ich mal: Süßes oder Saures!
    Liebe Grüße zu dir
    Lieselotte

  14. Guten Abend Kirsi,
    Dieser herrliche Wald sieht wirklich ein bisschen gespenstisch aus. Besonders Bild Nr. 2 ist atemberaubend, da es die geschwungenen Stämme der Bäume schön zeigt. Halloween wird in Finnland nicht viel gefeiert. Nicht ein einziges Mal haben Kinder mit Süßigkeiten im Kopf an der Türklingel gespielt. Hoffentlich verirrt sich jemand vor deiner Tür, damit du nicht alle Süßigkeiten selbst essen musst!

  15. Liebe Kirsi
    das Thema Gespensterwald passt in jedem Fal perfekt zu Halloween, auch wenn die Bäume für mich ebenfalls nicht gruselig, sondern höchstens bizarr und interessant aussehen. Immer wieder faszinierend, was die Natur gestaltet.
    Und ich lieeebe Reetdachhäuser, dieses ist ein wirlich besonders schönes Exemplar!
    Halloween wurde bei uns nie so richtig gefeiert – bloß in den Jahren, wo unsere Tochter ein Kind war, gab es auch viele andere Kinder, die sich verkleidet haben und herumgingen. Inzwischen ist das alles wieder weitgehend eingeschlafen und ich bin ehrlich gesagt nicht unglücklich darüber. All der Süßkram macht Kinder ja nicht gerade gesünder, aber manche Firmen reicher… Gefallen hat mir allerdings unser Verkleidungs-Halloweenfest, als Jana ein Teenager war 🙂
    Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/10/italien-reisebericht-toskana-ankommen.html

  16. Hallo liebe Kirsi!

    Die Bäume sind ja so was von schön und du hast sie toll festgehalten. Auch das Forsthaus könnte mir gefallen. Ich würd glatt einziehen wollen.

    Für Photoshop gibt es freie PSD Dateien. Goggle mal Fogg PSD oder Foggy PSD. Oder beides mit PNG endungen

    Liebe Grüße

    Anne

    und danke für deinen gespenstisches Blau! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.