Ich seh rote Geranien

Irgendwo unterwegs ist mir diese schöne Straßenlaterne mit den roten Geranien aufgefallen.
Da ich nicht schon wieder etwas über Coco schreiben wollte (es geht ihr immer besser 😉 ) war ich ganz entzückt als ich diesen Blumenschmuck gesehen habe. Eine kleine Stadt irgendwo in der Heide schmückt sich und ihr gesamtes Stadtbild damit. Das ist doch sehr hübsch, hier bei mir in der Gegend habe ich das so noch nicht gesehen.

Straßenlaterne mit Geranien

Mein Beitrag für Annes Ich seh Rot und My Corner of the World.

Liebe Grüße und einen schönen Dienstag

Kirsi

11 Gedanken zu “Ich seh rote Geranien”

  1. Das sieht wirklich sehr hübsch auf liebe Kirsi und hat Dich
    ein wenig hinweg getröstet wegen Coco, muss ich doch mal nachlesen,
    was da passiert ist. Weiterhin gute Besserung für Dein „Herzenskind“,
    liebe Grüße zu Dir von mir, Karin Lissi

  2. Liebe Kirsi,

    so etwas habe ich auch in kleinen Städten schon gesehen. Ich finde das sehr schön und es schmückt wirklich die ganze Straße. Schön von Dir gesehen und Danke fürs Mitbringen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  3. Hallo liebe Kirsi!

    So lasse ich mir die Geranien gefallen. Mal eine andere Idee, als immer nur fristend in Balkonkästen 😉
    Das muss bestimmt schön ausgesehen haben, in der Stadt!

    Danke für dein aufmerksames Auge!

    Liebe Grüße

    Anne

    1. Ja das sind wirklich sehr schöne Hingucker und die Idee finde ich auch klasse, so hast Du nicht nur Natur in der Stadt sondern auch noch alles so bunt dort ist!

  4. Ich mag rote Gernanien und solche Pflanzegefäße in den Städten auch sehr gerne. Das sieht sowas von hübsch aus und sind der absolute Hingucker. Klasse Fotos und mit Coco freut mich um so mehr.

    Liebe Grüssle

    Nova

  5. Die roten leutenden Dinger mögen wir auch sehr, auch unser Balkon wird mit ihnene verschönert – nur dieses Jahr haben zwei grauslige Hagelwetter alle Blüten zerstört – mal sehen ob sie nochmals austreiben.
    Dem Coco weiter ganz, ganz gute Erholung
    Mit einem besonders feuchten Nasenstups grüsst Ayka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.