Ist schlecht das richtige Wort

Um meine Frage allein zu beantworten, nein schlecht trifft es eigentlich nicht so richtig. Jedenfalls nicht bei uns hier. Ich denke es gibt so einige Länder und fremde Schicksale wo es wirklich sehr viel schlimmer gelaufen ist als hier. Und leider immer noch läuft.
Ich sehe auch mit einem etwas bangen Gefühl der nächsten Zeit entgegen, aber die Hoffnung überwiegt das sich jetzt so allmählich alles wieder zum Guten wendet. Es wird zwar noch dauern, aber die Hoffnung aufgeben ist nicht mein „Ding“.

Albert Einstein hat wohl irgendwann einmal gesagt, wenn das vergangene Jahr schlecht gewesen ist soll es erst Recht vergessen werden, aber wie gesagt persönlich denke ich haben wir (Familie, Betrieb, Freunde) doch noch viel Glück gehabt in diesem nervenaufreibenden und ja manchmal fand ich es auch besch….. 2020 und nun hoffe ich wirklich auf ein richtig gutes neues Jahr und ein wenig mehr Normalität, die würde ich mir wirklich sehr wünschen.
Unbeschwert wieder Freunde treffen, Veranstaltungen und einfach mal ein Restaurantbesuch das wäre doch wirklich schön!

Ist schlecht das richtige Wort
Hier habe ich dieses Bild schon einmal verwendet, aber ich denke das macht Euch nix! Das Zitat ist von Johann Peter Hebel.

Ich wünsche allen ein gutes, neues und erfolgreiches Jahr 2021!
Liebe Grüße
Kirsi

4 Gedanken zu “Ist schlecht das richtige Wort”

  1. Moin liebe Kirsi,
    ich wünsche Dir auch hier noch einmal ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr!
    Hoffentlich ein besseres, angstfreies 2021. Das wir bald unsere Familie wiedersehen und endlich unbeschwert in den Arm nehmen und mit ihnen lachen können.
    Morgen werde ich die restliche Deko abgeräumt und kommende Woche werde ich mir ein paar Frühlingsblumen ins Haus holen… ich brauche jetzt einfach etwas buntes auf den Tisch *g*
    Passt gut auf Euch auf!
    Liebe Grüße
    Biggi

  2. Guten Morgen liebe Kisi,
    ein gutes neues Jahr noch. Auch ich sehe etwas merkwürdig in die Zukunft, aber schaun wir mal. Ja, bei Hoffnung denke ich immer an die „Büchse der Pandora“ bevor diese entweichen konnte, wurde sie ganz schnell geschlossen.
    Hoffnung gibt es immer und gerade in Neuseeland und China, wie das Virus ja so gewütet haben soll, wurde das neue Jahr mit Menschenmassen begrüßt, ich dachte, ich sehe nicht richitig.
    Wenn ich sehe, wie mancher Politiker Kinder mißbraucht usw. dann wird mir schlecht. Wir leben leider in einer Welt…..!
    Naja, ich setze mich jetzt aufs Rad und sehe mal, was mir der Tag bringt und freue mich drauf. Nachdem ich gestern nichts gemacht habe, tut das mir gut.
    Dir nochmals alles Gute und mit lieben Grüßen eVa

  3. Hola liebe Kirsi, genau so verhält es sich. Wir können doch zuerst einmal glücklich sein dass wir gesund geblieben sind. Zudem wenn man ein Dach über dem Kopf hat und sich auch noch ernähren kann. Zufriedenheit ist in meinen Augen immer das Stichwort, denn wenn ich sehe was auch hier auf der Insel passiert, da konnte ich auch nicht anders als den Wunsch zu haben glückliche Kinderaugen zu wissen. Selber zwar ja auch eine Nullnummer im alten Jahr gefahren war es mir einfach das Bedürfnis. Hier lässt man sich auch allerdings auch von der Lebensfreude der Tinerfeños anstecken, denn die ist immer noch vorhanden, und wenn ich dann höre oder lese wie woanders gejammert wird….für mich nicht nach zu vollziehen. Klar, haben uns die krassen Beschränkungen der kompletten Ausgangssperre (ausser Lebensmittel oder Doc) nicht gefallen, aber man hat sich daran gehalten. Da gab es keinen Aufstand, es wurde akzeptiert, und wie gut es laufen kann wenn sich echt alle Menschen daran halten sieht man ja an Neuseeland. Seit Wochen keine Neuinfektionen mehr und wie ich lesen konnte liegt die Zahl der noch infizierten Personen unter 50. Warum…weil gleich zu Anfang alles dicht gemacht und Maßnahmen ergriffen wurden^^ Wenn wir wirklich alle an einem Strang ziehen, eingesehen wird das bestimmt Situationen auch bestimmte Maßnahmen notwendig machen und es bei Ausgangssperren darum geht dass sie am Abend stattfinden damit es keine Partys und Co gibt, dann hat auch endlich das Hirn des letzten Menschen eingesetzt. Sicherlich wird es für uns alle noch ein langer Weg werden, bei uns auch was den Tourismus angeht aber wir sollten niemals die Hoffnung und Zuversicht verlieren.
    Das Wichtigste ist und bleibt dass man gesund bleibt, und alles andere dürften auch wir schaffen. Das haben schon Generationen vor uns geschafft…anpacken und wieder aufbauen, gemeinsam mit Rücksicht und frohen Mutes.

    Dir und deinen Lieben wünsche ich ein frohes neues Jahr, voller Gesundheit, Friede und Liebe.

    Ich umärmel auch dich jetzt aus der Ferne und schicke liebste Grüsse rüber

    N☼va

  4. Liebe Kirsi, dir auch ein‘ Prosit Neujahr!‘
    Es wird nicht alles sofort besser werden im neuen Jahr,
    aber ich ich sehe auch positiv in die Zukunft!
    Es nimmt ja doch alles seinen Lauf, ohne dass wir viel daran ändern könnten, nehmen wir’s gelassen und freuen uns des Lebens, soweit das möglich ist.
    Ganz toll finde ich deine Fotos und die passenden Zitate dazu!
    LG Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.